Lörrach 9636 Euro für krebskranke Kinder

SB-Import-Eidos
Eduard Krause mit Rainer Liebenow (r.) und Silke Günther Foto: Bernhard Konrad

Über eine Sammelspende der Sparkassenkunden in Höhe von 9636 Euro darf sich der Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg freuen. Das Geld stammt aus der alljährlichen Kalenderaktion, die die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden bereits seit 2002 anbietet.

Lörrach. Für den Streifenkalender wurde ein freiwilliger Spendenbeitrag in Höhe von zwei Euro für den Förderverein erbeten. „Diesem Aufruf sind wieder viele Kunden gerne gefolgt und haben bereitwillig gespendet“, so Silke Günther in einer Medienmitteilung der Sparkasse.

Eduard Krause, Beiratsmitglied des Fördervereins, nahm die Spende am Donnerstagvormittag in der Hauptstelle der Sparkasse von Rainer Liebenow, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, mit Freude entgegen.

Mehr als 200.000 Euro

Mit der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden habe der Förderverein einen langjährigen und verlässlichen Partner an seiner Seite, so Günther. Bernhard Pauls, Sparkassendirektor im Ruhestand, hatte im Jahr 2000 die Initiative ergriffen und dem Förderverein eine dauerhafte Unterstützung zugesagt. „So sind in den vergangenen Jahren schon über 200 000 Euro bei den Sammelaktionen der Sparkasse zusammengekommen: Geld, das dringend für die Arbeit des Fördervereins benötigt wird“, wird betont.

„Mit dem Bau des Elternhauses, direkt an der Universitätsklinik in Freiburg, haben wir uns eine große finanzielle Bürde aufgeladen und sind deswegen auf jede Spende angewiesen“, erläutert Krause. Neben der medizinischen Forschung werden auch die betroffenen Eltern mit einer Vielzahl von sozialen, finanziellen und psychologischen Maßnahmen unterstützt.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading