Lörrach Alle Risiken für Senioren ausschließen

Die Feuerwehr übte an der Wohnresidenz. Foto: Meller Foto: Die Oberbadische

Lörrach - Nach der Jahresabschlussübung der Lörracher Feuerwehr an der Wohnresidenz am Engelplatz will Ulrich Heuer nachsteuern. Seine Firma verwaltet die Wohnresidenz.

Schon im Vorfeld tauchte die Frage auf, ob die Rettung von eingeschlossenen Personen aus dem hinteren Gebäude problemlos möglich ist. Kommandant Klaus Betting sah nach der Übung keinen dringenden Handlungsbedarf. Das Anlegen der Auszugsleitern habe gut funktioniert.

Sicherheit hat oberste Priorität

Dennoch will Heuer reagieren: „Sicherheit hat bei mir oberste Priorität“, sagte er am Dienstag. Er wolle alle vermeidbaren Risiken ausschalten und deshalb der Eigentümerversammlung vorschlagen, vor den Balkonen eine gut 40 Zentimeter breite Betonschwelle einzubauen. Auf dieser könnten die Leitern sicher stehen. „Wir dürfen nicht vergessen, dass es im Ernstfall um ältere Menschen geht. Sie sind nicht so beweglich und trittsicher wie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die bei der Übung beteiligt waren“, sagte Heuer.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading