Lörrach Als Vertreter der Natur aktiv

SB-Import-Eidos
Bei der Veranstaltung (von rechts): Gerhard Bronner (Vorsitzender LNV), OB Jörg Lutz, Kai Hitzfeld (Vorsitzender ANUO und BUND), Karlheinz Abt (2. Vorsitzender ANUO und ANM), Landrätin Marion Damann, MdB Christoph Hoffmann und Armin Wikmann (Vorsitzender Streuobst-Klassenzimmer) Foto: zVg

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Aktionsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz Oberbaden (Anuo) sind Verantwortliche am Tüllinger in Lörrach zu einem Freiluft-Festakt mit anschließenden Naturschutz-Exkursionen zusammengekommen.

Lörrach. Den ersten „Tag der Artenvielfalt“ in Baden-Württemberg hat die Anuo zum Anlass genommen, ihren 50. Geburtstag zu feiern. „Die Sicherung der Artenvielfalt ist neben dem Klimaschutz die zentrale Aufgabe unserer Zeit“, betont der Landesnaturschutzverbands-Vorsitzende Gerhard Bronner. „Deshalb sollen künftig an jedem letzten Juni-Wochenende in ganz Baden-Württemberg die Menschen die Faszination unserer vielfältigen Natur erleben können.“ Diese Aktion erinnert an die Unterzeichnung des Washingtoner Artenschutzübereinkommens am 3. März 1973 und an das am 22. Mai 1992 von der UN verabschiedete Übereinkommen über die biologische Vielfalt.

Nach dem festlichen Empfang anlässlich des Anuo-Jubiläums wurden drei Exkursionen angeboten, alle mit Ausgangspunkt oberhalb des Parkplatzes am Lörracher Lindenplatz.

Historie der Anuo

Die Anuo wurde im Jahr 1972 im Landkreis Lörrach infolge des rasanten Verlusts artenreicher Lebensräume (Biotope) und einer damals nicht vorhandenen Berücksichtigung des Natur- und Umweltschutzes bei Planungs- und Bauvorhaben als Dachorganisation der „am Naturschutz beteiligten Organisationen“ gegründet. Ein Jahr früher datiert die Gründung des Landesnaturschutzverbands (LNV) in Stuttgart. Mit der Anerkennung als Naturschutzverband 1978 begann der LNV flächendeckend auf Kreisebene tätig zu werden. Diese Aufgabe übernahm im Landkreis Lörrach die bis heute selbständige Anuo.

Auf Landesebene vertritt der LNV als Dachverband der Naturschutzvereine und Verbände die Interessen von Natur und Landschaft. Als anerkannter Naturschutzverband muss der LNV zu allen größeren Planungen mit Eingriffen in Natur und Landschaft sowie bei Veränderungen in Schutzgebieten gehört werden und hat im Streitfall ein Verbandsklagerecht.

Als Vertreter der Natur, also von Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräumen, werden Stellungnahmen und gegebenenfalls Alternativen erarbeitet. Begleitend wird eine aktive

Die wichtigsten im Landkreis Lörrach aktiven Naturschutzvereine und Verbände mit insgesamt zirka 12 000 Mitgliedern sind bei der Anuo Mitglied und koordinieren in den regelmäßig stattfindenden Sitzungen ihre Stellungnahmen zu Eingriffen in Natur und Landschaft, von der die Anuo Kenntnis erhält. Regelmäßig sind dies unter anderem Eingriffe und Veränderungen bei Schutzgebieten, Planfeststellungsverfahren zu Bauvorhaben bei Straßen, Bahntrassen, Wasserrechtsverfahren, Fortschreibung von Flächennutzungsplänen, Bebauungspläne und Vorhaben im Außenbereich.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Putin

Was halten Sie vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs von der Sanktionspolitik gegen Russland?

Ergebnis anzeigen
loading