Lörrach Antrieb aus der Steckdose

Von Kristoff Meller und Alexander Anlicker Lörrach. Das 100-jährige Jubiläum der Elektrifizierung der Wiesentalbahn hat die Stadt Lörrach als Anlass genommen, gestern einen Tag der Elektromobilität zu veranstalten. Diverse Elektrofahrzeuge wurden zum Abschluss bei einer Parade präsentiert.Fortbewegung durch Strom mit Fahrzeugen wie dem E-Bike oder dem Elektroauto gilt als Trend der vergangenen Jahre. "Das innere Gefühl sagt einem, das wäre etwas ganz Neues", erklärte Bürgermeister Michael Wilke bei seiner Eröffnungsrede am Hauptbahnhof, dabei fuhr auf der Wiesentalstrecke bereits am 13. September 1913 die erste mit Strom betriebene Eisenbahnlok. "Das Wiesental war eine Keimzelle für diese Technik", erklärte Jürgen Lange von der Deutschen Bahn den zahlreichen Festgästen am Bahnsteig. Die Strecke von Basel Richtung Feldberg und hinüber nach Wehr wurde damals als erste in Baden elektrifiziert, um den durch die Wasserkraftwerke am Hochrhein in Überfluss produzierten Strom sinnvoll einzusetzen. Dem glücklichen Umstand, dass der Badische Bahnhof am morgigen Sonntag seinen 100. Geburtstag feiert, ist es zu verdanken, dass die Deutsche Bahn aus diesem Anlass gleich vier alte Elektro-Lokomotiven aus dem Bahnmuseum Koblenz ins Dreiländereck gebracht hat. "Wir wären auch schon mit einer zufrieden gewesen, aber das ist natürlich super", freute sich Wilke, der schon immer im Führerhaus einer Lokomotive Platz nehmen wollte und gestern natürlich die Gelegenheit nutzte. Das Thema Mobilität spielt in Lörrach eine große Rolle. Wilke ist überzeugt, dass die Fortbewegung mit Hilfe von Strom inzwischen nicht nur "alltagstauglich", sondern "entscheidend für die zukünftige Entwicklung" ist. Denn während die Elektrifizierung der Eisenbahn vor 100 Jahren das Gewerbe im Wiesental vorangebracht habe, sei es nun wichtig, eine "zukunftsfähige Mobilität " ohne Luftverschmutzung oder Lärm" " zu entwicklen. Einen kleinen Einblick wie die Zukunft aussehen könnte, gaben zahlreiche Anbieter auf dem Bahnhofsplatz, Marktplatz und am Alten Markt, wo vom E-Bike über das Hybridauto bis zum mit Strom angetrieben Lastwagen allerlei Fahrzeuge präsentiert und beworben wurden. Abschluss des Tages der Elektromobilität war eine Fahrzeugparade durch die Innenstadt. Nahezu lautlos bewegte sich der Lindwurm mit seiner ganzen Vielfalt aus Hybridautos, Elektroautos, -rollern, -fahrrädern, Segways bis hin zum Lastwagen durch den Feierabendverkehr. FOTOGALERIE Weitere Fotos unter www.dieoberbadische.de Insgesamt 70 Fahrzeuge beteiligten sich an der Parade, vom Eigenbau bis zum Serienfahrzeug. "Wir sind sehr zufrieden", war dann auch das Fazit von Organisator Alexander Fessler von der Stadt Lörrach.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading