Lörrach. Die erste Lesung dieses Jahres in der Reihe Literarische Begegnungen des Hebelbundes findet am Sonntag, 18. März, um 17 Uhr im Hebelsaal des Dreiländermuseums statt. Ein Vorarlberger Abend führt die Autoren Astrid Marte, Birgit Rietzler und Adolf Vallaster nach Lörrach. Die Öffentlichkeit ist dazu eingeladen.

Wenn aufgezählt wird, wo überall Alemannisch gesprochen und geschrieben wird, vergisst man gerne das österreichische Bundesland Vorarlberg, von den Bewohnern liebevoll „s Ländli“ genannt. Dabei wird dort im Alltag noch ganz natürlich ein wunderbar klangvolles Niederalemannisch gesprochen, und eine lebendige Mundart-Literaturszene bereichert das Kulturleben.

Adolf Vallaster, der schon vor etwa 30 Jahren beim Hebelbund in Lörrach gelesen hat, kann als der Doyen dieser Szene angesehen werden. Er hat nicht nur zahlreiche Bücher mit Gedichten und Geschichten, Theaterstücke und Hörspiele verfasst, sondern völlig uneitel und selbstlos auch mit Werkstätten und regelmäßigen Treffen das Niveau der in Mundart Schreibenden gefördert.

Eine Generation jünger sind Birgit Rietzler und Astrid Marte, die beide inzwischen schon zu den ausgezeichneten Autorinnen dieser Region vor dem Arlberg gehören und vom regen Austausch profitiert haben.

Der Eintritt ist frei; um eine Spende wird gebeten.