Riehen Auftakt zum großen Pablo Picasso-Jahr

Pablo Picasso, „Buste de femme au chapeau“ (Dora), 1939. (Ausschnitt) Foto: Peter Schibli

Riehen - Die Sammlungsausstellung „Picasso Panorama“ ab morgen, 13. Januar, bildet den Auftakt für die kommenden Monate, die in der Fondation Beyeler im Zeichen des Künstlers Pablo Picasso stehen werden. Höhepunkt ist die große Ausstellung „Der junge Picasso – Blaue und Rosa Periode“, die vom 3. Februar bis 26. Mai zu sehen sein wird. Mit beiden Ausstellungen zusammen verwandelt sich die Fondation Beyeler bis Ende Mai in ein Museum, das ganz und gar den Werken von Picasso gewidmet ist.

Kunst des 20. Jahrhunderts geprägt

Pablo Picasso (1881–1973), der zu den bedeutendsten Künstlern überhaupt zählt, hat die moderne Kunst des 20. Jahrhunderts wie kein anderer geprägt. Mit über 30 seiner Werke ist die Fondation Beyeler heute im Besitz einer der größten und qualitätsvollsten Picasso-Sammlungen weltweit. „Picasso Panorama“ versteht sich als Hommage an die Museumsgründer Ernst und Hildy Beyeler, die in Picasso den idealen Künstler sahen, weshalb sie im Laufe der Jahrzehnte nicht nur über 1000 seiner Werke vermittelten, sondern ihm auch zahlreiche Ausstellungen in ihrer Galerie widmeten. Auch entwickelte sich eine freundschaftliche Verbindung zwischen dem Künstler und den Beyelers.

Picassos Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen, die sie gesammelt haben, umspannen den Zeitraum vom Frühkubismus bis zum Spätwerk und werden in dieser Sammlungspräsentation durch Dauerleihgaben unter anderem aus der Anthax Collection Marx und der Rudolf Staechelin Collection ergänzt. So entfaltet sich vor dem Besucher anhand von 40 Werken das ganze Panorama der zwischen 1907 und 1972 entstandenen Bilderwelten Picassos. In insgesamt acht Sälen werden Picassos zentrale Schaffensphasen und Themen vertieft: Vom Kubismus und Klassizismus über surrealistische Tendenzen, die Modelle Marie-Thérèse Walter und Dora Maar sowie die Zeit des Krieges bis hin zu Picassos inspirierenden Vorgängern, zu seinen Zeichnungen, Druckgrafiken und zum Spätwerk.

„Der junge Picasso – Blaue und Rosa Periode“

Zugleich eröffnet sich mit dieser Sammlungspräsentation eine exemplarische Weiterführung der großen Ausstellung „Der junge Picasso – Blaue und Rosa Periode“. Die Fondation Beyeler verwandelt sich damit vorübergehend in ein Museum, das vollständig Picassos Schaffen gewidmet ist. Die Sammlungspräsentation wurde von Raphaël Bouvier kuratiert.  Zeichnen mit Picasso: donnerstags, 9 bis 10 Uhr; für kreative Frühaufsteher öffnet das Museum jeden Donnerstag bereits ab 9 Uhr seine Türen. Angeleitet von einem Zeichenexperten, haben die Teilnehmer während einer Stunde die Möglichkeit, Picassos Meisterwerke in der Sammlungspräsentation zu studieren und interessante Techniken direkt vor den Originalen zu erproben.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading