Lörrach Beliebt bei Jung und Alt

Die Oberbadische, 21.09.2017 22:37 Uhr

Von Ursula König

Mit der Gesundheitsmesse für Senioren wurde vor einem Jahr das Quartiercafé mitten im Herzen von Stetten eröffnet. Das einjährige Bestehen wird mit der zweiten Gesundheitsmesse am 8. Oktober gefeiert. Das Café, ins Leben gerufen vom Förderverein Seniorenzentrum St. Fridolin hat die Erwartungen der Organisatoren deutlich übertroffen, wie Dieter Funk, Vorsitzender des Fördervereins, und Heinrich Benner, Aufsichtsratsvorsitzender Seniorenzentrum St. Fridolin, im Rahmen eines Mediengespräches betonten.

Fotostrecke 2 Fotos

Lörrach. Immer zum Markttag am Mittwoch öffnet das Café seine Türen. Neben Kaffee und Kuchen sowie einem Mittagessen soll der Ort vor allem Treffpunkt sein für Menschen aller Altersklassen.

Auch Gymnastik und Vorträge werden angeboten. In Spitzenzeiten werden bis zu 90 Essen an einem Tag verkauft. Im Durchschnitt treffen sich wöchentlich zwischen 40 und 80 Personen hier zum Mittagessen.

Von Beginn an sei die Resonanz sehr gut gewesen, erklären Funk und Benner. An warmen Tagen komme auch die Bewirtung im Freien sehr gut an. Das Café sei beliebt bei Jung und Alt und, so Funk: „Wenn wir es nicht hätten, müssten wir es einführen“. Die Arbeit mache viel Freude, erklärt Benner, auch weil das Konzept so gut ankomme.

Etwa 20 ehrenamtliche Helfer engagieren sich beim Mittwochstreff. Weitere werden gesucht, für den Küchenbetrieb, Gymnastikangebote oder als weiterer Fahrer. Der werde für den Bus gebraucht, der mit Hilfe von Spendern angeschafft werden konnte. So kann auch Menschen der Besuch ermöglicht werden, die gehbeeinträchtigt sind. Der Bus ist rollstuhlgerecht. Damit könne ein wichtiges Ziel verfolgt werden: Mobilität soweit wie möglich zu erhalten, auch als Präventionsmaßnahme, um Unfällen vorzubeugen.

Funk und Benner sind offen für weitere Entwicklungen. Nach dem Motto „Stetten, hier sind wir zu Hause“ sollen weitere Ideen ausgebaut werden.

Jetzt laufen vor allem die Vorbereitungen für die Gesundheitsmesse, die von Schirmherr Jörg Lutz, Oberbürgermeister, eröffnet wird. Geplant ist wieder die musikalische Einrahmung durch das „Stettemer Chörli“. Besucher werden an 13 Ständen informiert und beraten. Das Angebot reicht von Atemübungen über Handmassage und Trauerbegleitung in der zweiten Lebenshälfte bis zu Diabetesberatung und Blutdruckmessung. Auch über stationäre Pflegeleistungen wird informiert.

Im Pfarrhof findet zudem ein Flohmarkt statt mit 20 Anbietern. Für das leibliche Wohl sorgt der Pfadfinderstamm St. Fridolin. n  Der nächste Vortrag der Quartiersarbeit findet am 26. September im Kolpingkeller statt. Das Thema lautet: „Dement aber nicht bescheuert“.

Am Mittwoch, 25 Oktober, feiert der Quartiertreff das einjährige Jubiläum mit einem Unterhaltungsprogramm.