Lörrach Bibliothek benötigt Modernisierungsschub

Ort der Literatur und der Kommunikation: die Lörracher Stadtbibliothek Foto: zVg/Archiv

Lörrach - Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Lörrach arbeitet auf eine zeitgemäße Umgestaltung der Bücherei hin. Sie sei „in die Jahre gekommen“, wie Hannelore Roßkopf, Vorsitzende des Gremiums, erklärte. Gemeinsam mit Bibliotheksleiterin Sabine Dietrich und Lars Frick, Fachbereichsleiter Kultur und Tourismus, erläuterte sie beim Besuch einer CDU-Fraktionssitzung ihr Anliegen.

Die Umwidmung der nördlichen Basler-/Kirchstraße zur Fußgängerzone und die erwartete Belebung dieses Innenstadtbereichs (siehe obigen Artikel) seien ein geeigneter Zeitpunkt, die Bibliothek als wichtige kommunale Kultureinrichtung in unmittelbarer Nähe zu Burghof und Dreiländermuseum mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken.

Dies umso mehr, als das Verständnis von Bibliothek mit ihrem vielfältigen Angebot an Medien und Aktivitäten sich heute grundlegend gegenüber dem früheren Begriff als bloße Ausleihe von Büchern verändert habe. Der Wandel zum Treffpunkt und Kommunikationszentrum mit Aufenthaltsqualität und der Möglichkeit, sich in einladender Umgebung zwanglos zu treffen und auszutauschen, liege im Trend. Dem müssten auch die Räumlichkeiten und Betriebsabläufe Rechnung tragen.

Die Umgestaltung des Erdgeschosses könne dazu ein erster Schritt sein, da durch die Notwendigkeit, ein neues Buchungssystem einzuführen – das bisherige ist ebenfalls in die Jahre gekommen und höchst störanfällig –, gewisse Bauarbeiten anstehen.

In diesem Zusammenhang könnte eine zur Basler Straße hin offene Fensterfront von dort Einblick in die Bücherei gewähren und Passanten zu einem Besuch einladen.

Einiges an Vorarbeit zu diesem Projekt wurde schon geleistet. Ein fertiger Entwurf zum Umbau liegt vor. Die Großspende eines Förderers und ein Eigenbeitrag des Fördervereins ergeben einen Betrag von 100 000 Euro, die zur Verfügung stehen. Bis zu 90 000 Euro müsste die Stadt aufbringen, um mit diesem Teilbauabschnitt und den damit verbundenen notwendigen Installationen und baulichen Veränderungen einen Anfang zu machen, den heutigen Anforderungen an einen zeitgemäß funktionierenden Bibliotheksbetrieb zu entsprechen.

Soweit dieser infrage steht, wird die CDU dieses Anliegen unterstützen, auch weil die Umgestaltungsarbeiten in Etappen ausgeführt werden können.

Weitergehende Aussagen über die Einstellung eines Betrags im Haushalt 2021 ließen sich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht machen, so Fraktionsvorsitzender Ulrich Lusche, weil man noch keinen genauen Überblick über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die städtischen Finanzen habe und Spielräume nicht ausloten könne. Denn es stünden in nächster Zeit auch einige Maßnahmen an, so etwa umfangreiche Sanierungen im Schulbereich, die keinen Aufschub duldeten.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading