Lörrach Burg Rötteln: Vandalismus nach Party

, aktualisiert am 27.01.2020 - 19:20 Uhr

Lörrach-Haagen -  „Eine Spur der Vermüllung und der Verwüstung“ haben die Täter nach den Worten von Burgvogt Uwe Gimpel auf der Burg Rötteln hinterlassen. In der Nacht zum Freitag wurde die Tat – offenbar während oder nach einer ausschweifenden Party – verübt.

Bier- und Schnapsflaschen, Zigarettenkippen und Glasscherben

Zum einen war der städtische Grillplatz oberhalb der Burganlage sowie die gesamte Unterburg mit Abfällen und Glasflaschen übersät. „Gut 30 Bier- und Schnapsflaschen, Zigarettenkippen und Glasscherben mussten wir wegräumen“, erklärte Gimpel im Gespräch mit unserer Zeitung. Außerdem waren abgerissene Handtuchständer über das gesamte Burggelände verteilt.

Zudem haben die Randalierer große Schäden in der öffentlichen WC-Anlage verursacht. So wurde unter anderem der Spülkasten der Herrentoilette aus der Wand gerissen. Besonders gefährlich: Im Waschbecken der Damentoilette wurde versucht Feuer zu legen.

Gimpel sprach außerdem von Glück, dass die Wasserleitung nur minimal beschädigt wurde und es so zu keinem Wasserschaden gekommen ist.

Dritter Vandalenakt innerhalb eines Jahres

„Sowas passiert öfter. Das ist schon das dritte Mal innerhalb eines Jahres“, beklagte Robin Price, Arbeitsgruppenleiter des Röttelnbundes. Erst im Juni vergangenen Jahres wurden nach seinen Worten die Glastüren der Toilettenanlage zerschlagen.

Direkt neben dem Toilettengebäude befindet sich das ebenfalls von den Tätern heimgesuchte Biergartenhaus des Café „Fräulein Burg“. Betreiberin Isabelle Gutmann stellte fest, dass erfolglos versucht wurde, in das Biergartenhaus einzubrechen. Besorgt ist Gutmann auch wegen der versuchten Brandstiftung in der Toilettenanlage, zumal das angrenzende Biergartenhaus hauptsächlich aus Holz besteht.

Um solche Taten möglichst zu verhindern, will Gutmann künftig nachts die Toilettenanlage schließen. Da das Gebäude aber der Stadt Lörrach gehört, kann sie diese Entscheidung nicht allein treffen.

Polizei ermittelt

Aufgrund der großen Schäden wurde vom Röttelnbund, der die Burganlage pflegt und instand hält, Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Vermüllung.

Gute Chancen sieht Gimpel für die Ermittlungen. Es gebe bereits einen Hinweis auf die Täter. Vergangene Woche habe es eine Einladung für die Party auf einer Social-Media-Plattform gegeben.

„Ab jetzt werden wir eine Null-Toleranz-Linie fahren und bei weiteren Vorfällen sofort Anzeige erstatten“, erklärte Gimpel sichtlich verärgert.

Das Polizeirevier Lörrach ermittelt und bittet Zeugen dieses Vorfalls sich unter Telefon 07621 176-0 zu melden.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

Umfrage

1d844b88-2ae2-11ea-9d13-26220538e629.jpg

Das närrische Treiben hat wieder begonnen. Wie stehen Sie zur Fasnacht?

Ergebnis anzeigen
loading