Lörrach ConBoni-Reihe: „Qantara Trio“ mit „2G+“

SB-Import-Eidos
Das „Qantara Trio“ tritt in Lörrach auf. Foto: zVg

Lörrach. Beim letzten Konzert der „ConBoni“-Reihe in diesem Jahr wird es international. Das 2020 gegründete „Qantara Trio“ nimmt das Publikum mit auf einen musikalischen Streifzug durch die Zivilisation. Traditionelle, klassische und zeitgenössische Klänge aus Europa wie dem Nahen Osten werden musikalisch miteinander verwoben.

Stilbrüche, Vielschichtigkeit, kulturelle Parallelen und Poesie erklingen in der seltenen Kombination von Gesang, Harfe und Oud in Form von sefardischen und deutschen Liebesliedern, Flamenco-Rhythmen, persischer Lyrik und syrischen Wiegenliedern.

Verbunden werden sie durch eine fiktive Erzählung, welche die Teilnehmer auf die musikalische Reise mitnimmt. Dabei musizieren die internationalen Künstler Hesham Hamra, Oud (Syrien), Samira Memarzadeh, Harfe (Iran/Deutschland) und Jessica Poppe, Gesang (Deutschland).

Mit ihrem Programm „Amin-Amor-Amal“ (Glaube-Liebe-Hoffnung) gastiert das „Qantara Trio“ am kommenden Sonntag, 28. November, um 17 Uhr in St. Bonifatius in Lörrach und wird damit stimmungsvoll den Advent einläuten.

Der Eintritt ist frei, der Spendenzweck wird noch bekanntgegeben. Das Konzert findet außerdem bereits am kommenden Samstag, 27. November, um 20 Uhr in St. Bernhard in Schopfheim statt. Bei den Konzerten gelten jeweils die „2G+“-Regeln.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading