Lörrach Regio-Messe wird in September verschoben

Marco Fraune
Das Regio-Messe-Team Quelle: Unbekannt

Lörrach - Die Regio-Messe wird wegen der Pandemie in den September verschoben. Die Bildungsmesse „Cult“ soll in digitaler Form am 18. und 19. Februar realisiert werden, die Präsenz-Veranstaltung hingegen erst am 1. und 2. Juli stattfinden. Die Gefahr, kurzfristig abgesagt zu werden, ist für die Messe Lörrach GmbH zu groß geworden.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, erklärte Messe-Chefin Natalia Golovina im Gespräch mit unserer Zeitung. Eine Vorahnung hatte sie gemeinsam mit Co-Geschäftsführer Thomas Platzer bereits im Dezember, als die Auflagen für Messen extrem hoch geschraubt wurden, Stichwort: Alarmstufe. Unter diesen Bedingungen sei eine Realisierung aktuell „undenkbar“, weshalb die Regio-Messe-Verantwortlichen in den September ausweichen. Ein ebenfalls ins Auge gefasster Termin im Mai sei angesichts der verschiedenen Corona-Varianten zu unsicher.

Ziel ist, das Konzept nun eins zu eins im September umzusetzen, wobei das erste Messe-Wochenende zum Ausklang der Sommerferien stattfindet, dann aber die Schulwoche folgt. Eine andere Terminierung ist laut Golovina wegen Konkurrenz-Messen nicht möglich.

Nun gilt es für die Organisatoren, bei jedem angemeldeten Aussteller nachzufragen, ob dieser auch im September mit an Bord ist. Sicher zugesagt  hatten 300, weitere Reservierungen lagen vor, so dass 400 Aussteller vor Ort gewesen wären.

Auf diese Zahl hofft das Geschäftsführer-Duo auch für den September. Die bei früheren Messen übliche Zahl von500 Ausstellern werde man wohl nicht erreichen. Denn: Auf größere Sonderaktionen mit vielen kleineren Ausstellern müsse verzichtet werden. „Wir wollen das Herz und den Kern der Messe aber aufrecht erhalten.“

Wirtschaftlich bedeutet dies für die Messe-Gesellschaft, dass weiterhin die staatliche Corona-Unterstützung in Anspruch genommen werden muss. „Noch mehr Ausfälle können wir nicht verkraften“, macht Golovina zudem deutlich.

Zugleich gibt sie optmistisch. „Die Messe wird uns wieder Hoffnung geben und motivieren, weiter zu arbeiten.“ Die Aussteller würden auch auf die Präsenzveranstaltung setzen. „Die sozialen Medien sind ein wichtiger Teil, der persönliche Kontakt ist sehr wichtig.“

  • Bewertung
    1

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading