Lörrach Das „L“ beflügelt die Lerchenstadt

Lörrach - Eine Lerche ist nun mal kein Schwan – und „Lörrach ist nicht Neuschwanstein“, sagt Oberbürgermeister Jörg Lutz. Gleichwohl möchte die Lerchenstadt nicht die Flügel hängen lassen und sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten bestmöglich präsentieren. Deshalb wurde ein neues Tourismus-Marketing entwickelt; am Montag wurde es vorgestellt.

Die große Kreisstadt verfüge zwar nicht über das eine, alles überragende Alleinstellungsmerkmal, aber über viele lebens- und liebenswerte Facetten – gute Gründe für eine Visite oder einen Zwischenstopp im Dreiländereck. Allein die Burg Rötteln, das Stimmenfestival und das Dreiländermuseum werden jährlich von insgesamt über 100 000 Gästen besucht. Die Einkaufsstadt lockt Kunden aus dem gesamten Markgräflerland, der Schweiz und Frankreich. Kurzum: Die Stadt hat durchaus Anziehungskraft.

Im Zentrum: Slogan „lueg emol“ und der Buchstabe „L“

Gemeinsam mit der Lörracher Agentur „Atelier 4“ hat die Touristinformation das neue Marketing entwickelt. Im Zentrum steht der Slogan „lueg emol“ und der Buchstabe „L“ in auffälligem Grün. Ganz bewusst habe sich die Stadt für die heimische Mundart entschieden – und gegen die Beliebigkeit der allgegenwärtigen Anglizismen, sagt Lutz.

„Der Slogan und die L-Varianten spiegeln die Vielfalt Lörrachs wider“, erklärt er: „Das neue Tourismus-Marketing ist auch ein starkes Zeichen, dass wir nach der zurückliegenden schwierigen Zeit für Handel, Gastronomie und Tourismus jetzt den Besuchern wieder Lust auf die Stadt machen möchten. Lörrach ist wieder da!“ Bereits in der Kampagne „Lörrach legt los“ wurde das neue grüne Lörracher „L“ eingeführt.

Ab sofort sind zwei neue Broschüren in der Touristinformation erhältlich. Die Imagebroschüre „Lebendiges Lörrach“ stellt die Sehenswürdigkeiten und das Freizeitangebot Lörrachs vor. Ein Verzeichnis hiesigen Beherbergungsbetriebe ist zudem integriert.

Magazin „Lueg emol“ mit Freizeittipps für den Sommer

Das Magazin „Lueg emol“ erscheint zukünftig zwei Mal im Jahr. Die erste Ausgabe gibt unter anderem Freizeittipps für den Sommer in der Stadt. Außerdem enthält die Broschüre einen Überblick über die aktuellen Sonderausstellungen im Dreiländermuseum. Ab Juli 2021 wird die Touristinformation auch wieder Stadt- und Erlebnisführungen sowie geführte Radtouren anbieten.

Die Termine der Gästeführungen von Juli bis September sind ebenfalls im Magazin „Lueg emol“ zu finden, erläutert Isabel Adelhardt, Leiterin der Touristinformation.

Wickelfische im Lörracher Design

Passend zu den sommerlichen Temperaturen sind ab sofort auch wieder Wickelfische in der Touristinformation Lörrach erhältlich: nun im neuen Lörracher Design.

Von Juli bis September 2021 können Lörracher Freunde, Bekannte und Verwandte mit Postkarten der Touristinformation zu einem Besuch einladen. Bei Übernachtungen in einem Lörracher Beherbergungsbetrieb erwarten die Gäste ein Paket an Vergünstigungen: die kostenlose Nutzung des ÖPNV, kostenloser Eintritt ins Dreiländermuseum, ein fünf Euro Pro Lörrach-Gutschein und zehn Prozent auf die Picknickkörbe hiesiger Gastronomen. Die Postkarten liegen ab sofort in der Touristinformation und weiteren Stellen innerhalb der Stadt aus.

Paket an Vergünstigungen für Gäste

Rund 23 . 000 Euro habe die Kommune ins Projekt investiert – dabei habe die Touristinformation selbst viel Input beigetragen, sagt Lars Frick. Ausdrücklich betont der Fachbereichsleiter „Kultur und Tourismus“, dass sich die Tourist-Info nach ihrem Wechsel vom Burghof an ihren Standort am Alten Marktplatz sehr gut entwickelt habe.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

  • Bewertung
    7

Umfrage

8ea9cc5e-c9e5-11eb-8587-6b9f95e976e8.jpg

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert eine Ausweitung der Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – egal aus welchem Land sie einreisen und mit welchem Verkehrsmittel sie nach Deutschland kommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading