Lörrach „Der Zusammenhalt stimmt“

Der Vorstand des Gesangverein Tumringen (hinten v. l.): Simon Dodds, Heiner Rexrodt, Uli Denzer und Thomas Denzer sowie (vorne v. l.) Bernhard Lindner, Jürgen Arndt, Heidi Niesyto und Sylvia Foord Foto: Christiane Guldenschuh

Lörrach - So manche Klippe musste der Gesangverein Tumringen im vergangenen Jahr umschiffen, eröffnete Heiner Rexrodt seine erste Generalversammlung im Gemeindehaus bei weit geöffneten Fenstern. Mit „Lebe, liebe, lache“ zeigten die Chormitglieder, dass sie das Singen nicht verlernt haben.

Nach der letzten Versammlung, in der Heiner Rexrodt zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde, begann die zweite Coronawelle, und so war seine erste Amtshandlung, die Singstunden abzusagen. Man könnte meinen, in jenem turbulenten Jahr hätte nichts stattgefunden, doch dann passierte überraschend viel, berichtete der Vorsitzende.

Rückblick

„Was machen wir als Chor?“ eruierte der Vorstand, denn das Miteinander drohte verloren zu gehen. Zunächst wurde eine Whats App-Gruppe eingerichtet. Uli Denzer aktualisierte stets die Homepage und den Schaukasten – dieser sei besonders wichtig für alle ohne Zugang zu elektronischen Medien.

Die kreativen Köpfe entwickelten dann eine virtuelle Weihnachtsfeier, die nach kleinen technischen Anfangsproblemen mit 34 Mitgliedern großen Anklang fand. Ein Fasnachts-Kränzli, Whisky-Tasting und Spieleabend waren „weitere Perlen in der Erfolgskette“, umschrieb Rexrodt es malerisch. Der Gesangverein sei eine gute Gemeinschaft, zeigte der Vorsitzende sich begeistert: Viele seien bereit, sich für das Miteinander einzusetzen, der Zusammenhalt stimme: „Wir lassen uns nicht unterkriegen“.

Öffentliche Auftritte sind in weite Ferne gerückt; seit 15. Juni wird derzeit wieder geprobt, doch mit welchem Ziel?, fragt sich Rexrodt. Er hoffe, nach den Ferien wieder mit den Proben beginnen zu können. Der Chor müsse sich neu finden, doch „nach den Ferien werden wieder Sänger zu uns strömen, und unsere geballte Sangeskraft erschallt“, zeigt sich Rexrodt optimistisch.

Finanzen

„Wir stehen sehr gut da“, berichtete Kassierer Simon Dodds. Neben verschiedenen Zuschüssen erreichte der Spendeneingang ein Rekordniveau. Kassenprüferin Elke Matthäi empfahl die Entlastung für die einwandfreie Kassenführung. Ihr Vorschlag, künftig einen Kassenprüfer für zwei Jahre im Wechsel zu wählen, wurde einstimmig angenommen.

Wahlen

Martin Kessler übernahm die Entlastung des Vorstands und ließ es sich nicht nehmen, ihm zu danken – in diesem virtuellen Jahr habe der Vorstand Hervorragendes geleitet, fast mehr, als wenn normaler Gesangvereinsbetrieb gewesen wäre. Der Erste Vorsitzende sei „mitten reingeworfen“ worden und hätte es „super gemacht“.

Uli Denzer bleibt für zwei weitere Jahre Zweiter Vorsitzender. Neue Protokollführerin ist Sylvia Foord. Elke Matthäi bleibt ein weiteres Jahr Kassenprüferin; für zwei Jahre wurde Andrea Schelker gewählt.

Mitglieder

Am 5. Juli waren es 161 Mitglieder, 116 männliche und 45 weibliche, berichtete Uli Denzer. Bei den Aktiven sind es 45, davon 15 männlich, 30 weiblich, und acht Gastsänger. Die aktive Mitgliederzahl sei stabil, das Durchschnittsalter liege bei 60 Jahren; 2015 waren es 28 Männer (damals noch als reiner Männergesangverein). Der Verein freut sich über neue Mitglieder – aktiv und passiv.

Ausblick

Am 27. November verkauft der Gesangverein Würstchen am Bauhaus. An den Sommerferien-Dienstagen ist ein abwechslungsreiches Programm geplant, wie Fahrradtouren, Kegeln oder Backen.

Ehrungen

Seit 30 Jahren schon ist Uli Denzer aktiver Sänger. Dies sei zwar kein offizielles Ehrungsdatum, aber es müsse einmal erwähnt werden, freute sich Rexrodt.

Weitere Ehrungen: Hans-Joachim Demuth und Axel Greiner (40 Jahre), Norbert Gündra (50 Jahre aktive Mitgliedschaft) und Hans Spohn (70 Jahre).

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

  • Bewertung
    0

Umfrage

8ea9cc5e-c9e5-11eb-8587-6b9f95e976e8.jpg

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert eine Ausweitung der Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – egal aus welchem Land sie einreisen und mit welchem Verkehrsmittel sie nach Deutschland kommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading