Lörrach Die Aufenthaltsqualität steigern

Das Leitungsteam des Fördervereins mit Simon Kern (1.v.l.), Joana Weißer (2.v.l.), Petra Sauer (3.v.l.), Matteo Schmidt (4.v.r.) und Konrektor Thomas Schmitt (ganz rechts). Foto: Gottfried Driesch

Lörrach-Brombach - Dank eines besonderen Engagements des Fördervereins hat die Hellbergschule in Brombach jetzt ein eigenes Schülercafé. Im Keller des Grundschulgebäudes – mit einem direkten Zugang von der Rückseite her – wurde ein großer, ansprechender Raum für die Schüler eingerichtet.

An die 4000 Euro wurden in die Hand genommen, um den Raum zu renovieren und einzurichten. Eine Förderung von 500 Euro steuerte die SpardaBank Baden-Württemberg bei. 100 Euro wurden von Joana Weißer gespendet.

Wie Rektorin Petra Sauer bei der Eröffnung am Mittwoch sagte, kämen immer mehr Schüler auch über weitere Entfernungen in die Hellbergschule – als letzte Werkrealschule im Schulamtsbezirk Lörrach. „Die Schüler mit der weitesten Anfahrt kommen aus Schönau“, sagte sie. So sei es sehr erfreulich, dass jetzt eine Aufenthaltsmöglichkeit vor dem Unterricht und in der Mittagspause geschaffen sei.

Die aktuellen Öffnungszeiten (siehe Infokasten) seien erst einmal ein Versuch. Man wolle sehen, wie das Café von den Schülern angenommen werde.

Die Initiative und derzeit auch die Aufsicht während der Öffnungszeiten ging vom Sozialarbeiter der Schule, Simon Kern, aus. Er steht in Diensten der Kaltenbach-Stiftung.

Für eine jugendgerechte Ausgestaltung sorgte Matteo Schmidt mit einem großflächigen Graffiti. Ein Tisch-Kicker, ein Billardtisch und eine Dartscheibe laden zum Zeitvertreib ein. Mit einer Mikrowelle und einem Wasserkocher können mitgebrachte Speisen und Getränke aufgewärmt werden. Eine Küche in dem Sinne gibt es nicht. Auch werden keine Lebensmittel zum Kauf angeboten. „Es soll ein Ort der Begegnung und des Spielens sein“, bekräftigte Konrektor Thomas Schmitt.

Bei der kleinen Einweihungsfeier des Schülercafés war auch das Leitungsteam des Fördervereins anwesend.

Bereits seit zwei Wochen läuft das Schülercafé im Probebetrieb. „Es wird gut angenommen. Bis zu 15 Schüler tummeln sich in dem Raum“, sagte Simon Kern. Jetzt gelte es, die Schüler für eine Mitwirkung zu interessieren. Sieben Schüler meist höherer Klassen würden bereits mithelfen.

Der Förderverein möchte das Schülercafé weiter aufwerten. Um Geld zu sammeln, machte der Förderverein auf die regelmäßige „Schulkinder- & Frauenkleiderbörse“ mit Velobörse aufmerksam. Die nächste Börse findet am 30. März von 14 bis 16 Uhr in der Hellbergschule statt.

  • Öffnungszeiten (vorläufig) Montag von 7.20 Uhr bis 7.40 Uhr; Dienstag und Donnerstag von 13 Uhr bis 13.55 Uhr.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading