Lörrach Die Jugend ist ihr ganzer Stolz

Die Feuerwehr Brombach mit (v.l.): Joachim Trombetta, Sascha Vollet, Sabrina Guggemos, Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic, Markus Hasler, Jan Baumann, Jens Mosbrugger, stellvertretender Stadtkommandant Stephan Schepperle. Foto: Peter Ade

Lörrach-Brombach - Die Abteilung Brombach der Freiwilligen Feuerwehr Lörrach ist auf allen Positionen gut aufgestellt und weitgehend frei von Nachwuchssorgen. Großes Lob gab es in der 146. Abteilungsversammlung für den Ausbildungsstand, die Jugendarbeit und das starke Engagement im dörflichen Leben.

46 Mal alarmiert

Im Berichtsjahr 2018 wurde die Wehr laut Kommandant Sascha Vollet 46 Mal alarmiert - acht Mal mehr als 2017. Gefordert war die Crew unter anderem bei 15 Explosionen und 26 technischen Hilfeleistungen. Die gemeinsame Alarmierung mit den Abteilungen Hauingen und Haagen ist vor allem tagsüber von Vorteil, damit im Ernstfall ausreichend Kräfte zur Verfügung stehen. Bei einem Dienstbetrieb von insgesamt 4277 Stunden ist jedes Mitglied der Einsatzabteilung Brombach pro Jahr etwa hundert Stunden (2,5 Wochen) präsent. Fleißig geübt Zugführer Joachim Trombetta berichtete von insgesamt zwölf Übungsterminen mit unterschiedlichen Themen. Hinzu kamen vier Proben des Atemschutzes und acht für Maschinisten.

Die mittlerweile 20 Mädchen und Jungen der Jugendgruppe schafften mit 49 Anlässen einen neuen Rekord. Die Übungsbeteiligung lag bei stolzen 85 Prozent. Sport, Spiel und feuerwehrtechnische Schulung werden intensiv gepflegt.

Jugendleiter Markus Hasler dankte den Ausbildern und Gruppenleitern Sabrina Guggemos, Jonas Thiel, Sarah Vetter, Jan Baumann, Domenic Mix und Timo Schiefer, die zusammen 450 Stunden aktiv waren. Hasler verabschiedet Nach zwölf Jahren im Amt verabschiedete sich Hasler aus der Jugendgruppe. Als Nachfolger in der Leitung stellte er Jan Baumann vor.

Angesichts der insgesamt stolzen Jahresbilanz und zahlreicher gesellschaftlicher Aktivitäten waren Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic und Ortsvorsteherin Silke Herzog voll des Lobes für das Gesamtteam.

Der stellvertretende Stadtkommandant Stephan Schepperle sagte der Abteilung sein Bemühen um weitere Ersatzbeschaffungen für Fahrzeuge und Material zu.

Große Herausforderungen

Angesichts großer Herausforderungen in personeller und struktureller Hinsicht – auch mit Blick aufs zukünftige Zentralklinikum Entenbad – kündigte Schepperle ein von zehn auf fünf Jahre reduziertes Zeitfenster für den Feuerwehrbedarfsplan an. Personalstand Der Einsatzabteilung gehören 39 Männer und drei Frauen an (ein Mitglied weniger als im Vorjahr). Hinzugekommen sind Dominik Meier und Lars Heidenreich. Die Jugendgruppe wuchs um drei Mitglieder auf 20. Die Altersmannschaft blieb mit 20 Angehörigen konstant. Abteilungskommandant Sascha Vollet und Stellvertreter Joachim Trombetta wurden in geheimer Wahl mit großer Mehrheit für weitere fünf Jahre bestätigt. Beförderungen Dominik Meier (Feuerwehrmann), Domenic Mix (Oberfeuerwehrmann), Jan Baumann (Hauptfeuerwehrmann), Markus Hasler (Oberlöschmeister). Ehrungen/Abschied Jens Mosbrugger (Ehrennadel in Silber der Stadt Lörrach für 20 Jahre Feuerwehrdienst); Hauptfeuerwehrfau Sabrina Guggemos (Ehrennadel der Kreisjugendfeuerwehr), Verabschiedung: Jochen Grass (jetzt Altersmannschaft).

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading