Lörrach Die Lerchenstadt leuchtet

SB-Import-Eidos

Jörg Lutz hat am Donnerstagnachmittag gemeinsam mit dem Nikolaus (Tobias Berndt) den Lörracher Weihnachtsmarkt eröffnet.

Lörrach (bk). „Uns allen fällt ein Stein vom Herzen “, sagte der Oberbürgermeister vor zahlreichen Gästen, darunter der Weiler OB Wolfgang Dietz, unter dem Glasdach am Marktplatz. Nach der erzwungenen Corona-Pause lockt der Lörracher Weihnachtsmarkt wieder mit Holzarbeiten, Keramik, Kerzen, Schmuck, herzhaften und süßen Leckereien sowie einem facettenreichen Rahmenprogramm in der attraktiven Dreiecksbeziehung zwischen Altem Marktplatz, Hebelpark und Senser Platz. Die Bühne für die klopfenden Heiligen drei Könige war auch schon aufgebaut, und nicht weit davon drehte sich das Kinder-Karussell.

„Das sieht richtig gut aus!“, sagte Lutz zum dreifachen Lörracher Weihnachtsmarktvergüngen, das Marktmeisterin Kerstin Schneider federführend organisiert hat. In der einsetzenden Dämmerung erstrahlten die Buden der Beschicker und die Weihnachtsbeleuchtung über der Hauptachse des Stadtzentrums. Lutz ging nochmals auf die Debatte um das Für und Wider der Beleuchtung ein. Weihnachten, so der OB, sei nicht zuletzt „ein Gefühl.“ Deshalb sei für ihn klar: „Weihnachten ohne Beleuchtung geht nicht.“

Sprach’s und übergab an den Nikolaus, der rasch von Kindern umringt war und Süßigkeiten an die Kleinen verteilte.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Bundestag

Eine Wahlrechtsreform soll dafür sorgen, dass der Bundestag wieder deutlich kleiner wird - auf Kosten des einen oder anderen Direktmandats. Sind Sie für eine solche Reform? 

Ergebnis anzeigen
loading