Lörrach Die Stadt als Kunstmeile

Die gesamte Innenstadt wird am heutigen Samstag zur Kunstmeile. 26 Künstler laden zur „Nacht der offenen Ateliers“ ein und geben Einblicke in ihr Schaffen. Mehr noch: Hauptorganisator Christoph Geisel verspricht darüber hinaus „Einblicke in das (Seelen)-Leben“ der Künstler.

Lörrach. Parallel dazu wird im Freiraumlager die Ausstellung „Dialog“ präsentiert. Der Inzlinger Max Meinrad Geiger wartet auf dem Meeraner Platz mit einer Live-Performance an seinem Sonnenrad auf. Außerdem ist die Ausstellung „10 x 10 Frauen“ in der Hauptstelle der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden (Haagener Straße) bis 23 Uhr geöffnet.

Christoph Geisel organisiert die achte „Nacht der offenen Ateliers“ nicht nur, sondern stellt in der Ateliergemeinschaft „Schönfärberei“ eigene Werke aus.

Bewährt hat sich das Frage-Antwort-Spiel. So hat Geisel alle beteiligten Künstler gebeten, den Anfang des Satzes „Meine Welt ist . . .“ zu vervollständigen. Die Antworten sind auf dem Flyer zur „Nacht der offenen Ateliers“ aufgeführt. Sie bieten Gelegenheit zur Diskussion und geben Einblick in die Gefühlswelt der Kunstschaffenden. In diesen kleinen Texten geht es nicht nur um Kunst, sondern zum Beispiel auch um Politik.   Die „Nacht der offenen Ateliers“ dauert von 17 bis 23 Uhr. Fast alle beteiligten Ateliers befinden sich in der Innenstadt und sind somit auf einem Rundgang gut zu erreichen. An weitesten entfernt sind die Ateliers an der Feldbergstraße 35 (Wladimir Fuchs) und an der Basler Straße 49 (Kathrin Messerschmidt/Sabine Stolz).

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Missbrauch in der katholischen Kirche

Derzeit wird die Lockerung des pristerlichen Pflichtzölibats, also das Gelübde der Eheleosigkeit,  in der katholischen Kirche diskutiert. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading