Lörrach Die Wahl kann kommen

Die Oberbadische, 11.08.2017 17:00 Uhr

Die Vorbereitungen für die Bundestagswahl am 24. September laufen im Lörracher Rathaus bereits auf Hochtouren.

Lörrach (ndg). Wenn in zwei Wochen den 34 000 wahlberechtigten Lörracher Bürgern die Wahlbenachrichtigungen zugehen und das reguläre Briefwahlgeschäft beginnt, hat das Wahlteam der Stadtverwaltung unter der Leitung von Yvette Heinze bereits einen Großteil der intensiven Vorbereitung für die anstehenden Bundestagswahlen erledigt. Doch „je kürzer der zeitliche Abstand zur Wahl, umso größer wird der damit verbundene Aufwand“, erklärt Wahlleiterin Yvette Heinze vom Fachbereich Zentrale Dienste und Ratsarbeit.

Mit den ersten Arbeiten ging es bereits im Frühjahr los. So galt es, die Wahllokale zu besichtigen und zu reservieren, die Wahlunterlagen zu bestellen und die rund 360 Wahlhelfer für den Wahlsonntag einzuteilen. Die für die Abwicklung der Wahl notwendigen Wahlhelfer hat Heintze inzwischen beisammen. Im wesentlichen handelt es sich um bewährte Kräfte, die bereits häufig in Wahllokalen mitgewirkt haben.

Hinzu kam, dass der Zuschnitt und die Anzahl aller Wahlbezirke im Stadtgebiet überarbeitet wurden und möglichst barrierefreie Wahllokale gesucht wurden. Für die bevorstehende Bundestagswahl wird es in Lörrach 36 Wahlbezirke geben. In der Karl-Rolfus-Schule, der Dieter-Kaltenbach-Stiftung, dem Evangelischen Kindergarten Tüllingen und der neuen Sporthalle der Grundschule Tumringen werden erstmals Wahllokale eingerichtet.

Hingegen werden die Hebelschule, das Hans-Thoma-Gymnasium, die Kindertagesstätte Guter Hirte, das Alte Schulhaus Tüllingen sowie der Tumringer Gemeinschaftsraum der Städtischen Wohnbaugesellschaft nicht mehr als Wahllokal genutzt. Wahlleiterin Heinze weist bereits darauf hin, dass die Bürger die Angaben zu ihrem Wahlbezirk und dem zugehörigen Wahllokal auf der Wahlberechtigung sorgfältig lesen sollten. Sobald die Wahlunterlagen im Rathaus vorliegen, können Briefwahlunterlagen angefordert werden. Yvette Heintze geht davon aus, dass dies ab dem 21. August möglich ist. Briefwahlunterlagen können bis zum Freitag vor dem Wahltermin, also bis zum 22. September, bei der Stadtverwaltung angefordert werden.

Weitere Informationen zur Bundestagswahl lassen sich auf der Internetseite der Stadt Lörrach über weiterführende Links abrufen.