Lörrach Die Welt im Internet

Das Stück „The Rating Project“ befasst sich mit dem Konsum im Internet. Foto: zVg/Lilly Tiemeyer

Lörrach - Konsum im Internet ist heutzutage nicht mehr wegzudenken: Amazon, Zalando, Ebay oder Trip Advisor sind für die meisten Leute kein Fremdwort mehr. In der Masse der Angebote, gilt es für uns nun, die Besten herauszufinden und wahrzunehmen.

Ist es die Kaffeemaschine von Senseo oder die von Philips? Paris oder Kopenhagen? Der Biergarten um die Ecke oder der Italiener zwei Straßen weiter?

Wer profitiert – die Konzerne oder ich?

Wer diese Entscheidungen schlussendlich für uns trifft, sind oftmals Online-Rezensenten. Doch wer profitiert davon? Bin das wirklich ich oder doch die großen Konzerne? Lässt sich diese Frage überhaupt so einfach beantworten?

Warum verschreibe ich mich dem Verfassen von Online-Rezensionen wie Apicula es tut, die derzeit mit 5029 Rezensionen Platz eins in der „Hall of Fame“ von Amazon belegt? Wer steckt hinter diesen Profilen? Was ist ihre Motivation? Und erzählen diese Plattformen und Bewertungssysteme etwas über die Welt, in der wir leben?

„The Rating Project“

Diesen Fragen gehen die Studenten Lucas Groß, Maria Obermaier, Lilly Tiemeyer, Antonia Rehfueß und Lennard Walter in ihrem Stück „The Rating Project“ nach. Drei der vier haben ihre „Grundlagenausbildung Theaterpädagogik BuT“ am Theater Tempus fugit absolviert. „The Rating Project“ ist ihr erstes gemeinsames Projekt, mit dem sie zu Tempus fugit zurückkehren.

 Die Premiere findet am kommenden Mittwoch, 20. März, 20 Uhr, im Theaterhaus statt. Weitere Vorstellung: 21. März, 20 Uhr, Tickets: 13/6 Euro. Reservierungen und Infos unter www.fugit.de oder unter Tel. 07621/157 840

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading