Lörrach Dieter Trimpin gestorben

SB-Import-Eidos
Dieter Trimpin im Februar diesen Jahres Foto: Anja Bertsch

Lörrach/Rebland (jab). Im Alter von 82 Jahren ist am Sonntag die Unternehmerpersönlichkeit Dieter Trimpin verstorben. In der Region Lörrach und im Rebland war Trimpin als Bauunternehmer bekannt und geschätzt.

In Lörrach erwarb er sich unter anderem als Gründer und langjähriger Geschäftsführer des Innocel Innovationszentrum große Verdientste: Im Jahr 2000 konnte er dank seines Netzwerkes eine Investorengruppe um sich versammeln, die das denkmalgeschützte KBC-Gebäude von der Stadt Lörrach kaufte und es für etwa 25 Millionen Euro sanierte. „Er war uns Investor, Ideengeber und Ermöglicher“, sagt Marion Ziegler-Jung, Geschäftssführerin der Wirtschaftsförderung Lörrach, die als Generalmieterin das Innovations-Center betreibt. Im Februar diesen Jahres übergab Trimpin die Geschäfte an Jürgen Allweier.

In Istein geboren und aufgewachsen, machte der Unternehmer Mitte der 1970er Jahre Lörrach zu seinem Wohnort; zuletzt war er in Badenweiler ansässig. Dem Ort seiner Kindheit freilich blieb er verbunden: 1999 ermöglichte er mit seinem Vermögen die Gründung der Isteiner Kulturstiftung, die sich insbesondere um die Belange von Jugendlichen kümmert.

Dieter Trimpin hinterlässt seine Frau und drei erwachsene Kinder.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading