Lörrach-Brombach (lu). Wer wagt, gewinnt, heißt es im Volksmund. Und die Guggenmusik Oktave Chratzer Brombach (OCB) hat just wieder diese Erfahrung gemacht. Erstmals haben Vorsitzender Jürgen „Füxle“ Wölfle & Co. einen Tanz in den Mai in der Brombacher Mehrzweckhalle veranstaltet – und sie wurden mit guter Resonanz belohnt.

Einige Hundert Besucher feierten nach dem Fassanstich (O-Ton Wölfle: „Nicht o’zapft, sondern angestochen iss“) zunächst ein wenig gediegener, später dann ausgelassener in der traditionsreichen Walpurgisnacht.

„Die Idee hatten wir schon länger, jetzt ergab sich die Chance, sie auch zu realisieren“, erklärte Wölfle. Es war gelungen, den Musikverein Brombach (MVB) mit ins Boot zu holen. Und nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ ging das Konzept auf.

„Ganz bewusst haben wir auf ein gemischtes Publikum gesetzt“, erklärte Wölfle und sah sich am Ende mit den anderen Protagonisten bestätigt. Zunächst war es das etwas gesetztere Publikum, das den Klängen des MVB lauschte. Serviert wurden dabei gängige Titel wie „Summer of 69“, „Tränen lügen nicht“, „Eye of the tiger“, I am what I am“ oder ein Udo Jürgend-Medley“, zusätzlich garniert mit Gesangseinlagen von Ronja Kirschner und Rainer Lenz. Zu fortgeschrittner Stunde kamen dann eher die Partygänger bei der Musik von DJ Tarek auf ihre Kosten.

Stilecht war auch ein gutes Drittel der Besucher in zünftigem Outfit mit Dirndl, Lederhose, Hut sowie kariertem Hemd oder Bluse erschienen. Die Dekoration tat ein Übriges fürs Wohlbefinden der Gäste. Und so sagen MVB-Aktive Ronja Kirschner und OCB-Chef bereits jetzt: „Über eine Neuauflage im nächsten Jahr denken wir schon wieder nach.“