Lörrach Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Lörrach

Gottfried Driesch
Bei der Feuerwehr Lörrach stehen auch Frauen „ihren Mann“. Hauptfeuerwehrfrau Laura Fritz (links) und Hauptlöschmeisterin Jutta Sauter zusammen mit Kommandant Manuel Müller (links) und Abteilungskommandant Klaus Betting. Foto: /Gottfried Driesch

Kommandant Manuel Müller verabschiedet sich und Ehrungen werden ausgesprochen.

Die Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr (wir berichteten) ist traditionell der Anlass, um langjährige Wehrmitglieder zu ehren und zu befördern.

Ehrungen

Über ein halbes Leben hat Hans-Frieder Uebelin im Dienst an der Gemeinschaft verbracht. Er begann seine Laufbahn in der Jugendfeuerwehr. 1987 bewarb sich Uebelin um eine hauptamtliche Stelle bei der Feuerwehr Lörrach. Er wurde angenommen und blieb bis 2021 als Hauptamtlicher dabei. Seither ist er ehrenamtlicher Oberbrandmeister.

Sein gefährlichster Einsatz war 1982 der spektakuläre Kellerbrand im Schuhhaus Unmut in der Basler Straße, bei der es zu einer Explosion kam. 22 Feuerwehrleute wurden damals verletzt – Uebelin zählte zu den schwerer Verletzten. „Trotzdem hat er nie über das Aufhören nachgedacht“, hieß es in der Laudatio.

Auch Hauptlöschmeister Dieter Brunner begann seine Laufbahn in der Jugendfeuerwehr vor 50 Jahren. Beide erhielten aus der Hand von Oberbürgermeister Jörg Lutz eine Ehrenurkunde zum 50-jährigen Dienstjubiläum. Lutz verband diese Ehrung mit dem Dank, auch im Namen des Gemeinderates, an alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lörrach. Ihr Einsatz für die Bürger sei beispielhaft. Zu den Ehrungen erhob sich der ganze Saal von den Plätzen, um zu applaudieren. Das Feuerwehrgesetz erlaubt den aktiven Dienst indes nur bis zum 65 Lebensjahr.

Zum 15-jährigen Dienstjubiläum erhielten Alexander Edinger, Alexander Schäfer, Manuel Uebelin und Sascha Wagner Ehrenurkunden. Für ihr 20-jähriges Dienstjubiläum wurden Pietro Parasiliti, Benjamin Herbster, Stefan Spinner und Manuel Beck geehrt.

Zum 25-jährigen Dienstjubiläum bekamen Michael Hugenschmidt und Simon Späth eine Urkunde.

Beförderungen

Feuerwehrkommandant Manuel Müller freute sich, als eine seiner letzten Amtshandlungen eine Reihe von Kameraden befördern zu können (Müller verlässt Ende April die Feuerwehr Lörrach).

Neu in den aktiven Dienst wurden aus der Jugendfeuerwehr Tim Ratschkowski, Lukas Schober, Paula Thielmann und Warburton Brandon übernommen. Durch Zuzug konnten Marvin Trüby, Stani Brendle, Oliver Rein Roberto Parasiliti Simon Frank, Pascal Schumann und Lars Blank in die Wehr aufgenommen werden.

Nach bestandener Grundausbildung wurden Anke Söhngen, Thomas Kreider und Vincenzo Trentola zum Feuerwehrmann/frau befördert.

Zum Oberfeuerwehrmann wurden Fabian Kaiser und Danny Ramadani befördert. Neue Hauptfeuerwehrfrau ist jetzt Laura Fritz. Neue Löschmeister wurden Benjamin Götz und Harald Kellermann. Eine Beförderung zum Oberlöschmeister erhielten Kay Löschner, Benjamin Nienholdt und Kevin Reinle. Frisch gebackene Hauptlöschmeisterin ist jetzt Jutta Sauter. Thomas Ophoven wurde zum Hauptlöschmeister befördert. Neuer Brandmeister ist jetzt Alexander Garbers. Alle Ehrungen wurden von Kommandanten Manuel Müller und Abteilungskommandant Klaus Betting vorgenommen.

Verabschiedungen

Zehn Feuerwehrkameraden waren aus privaten oder beruflichen Gründen aus der Wehr ausgeschieden. Besonders verabschiedet wurden nach über 40 Dienstjahren Thomas Herbster vom Löschzug Stetten. Auch Michael Doppler scheidet nach längerer Dienstzeit aus der Wehr aus.

Kommandant Müller dankte bei seinem letzten Auftreten als Chef der Lörracher Feuerwehr allen Kameraden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit während der vergangenen Jahre. Er beendete seien Ausführungen mit dem Trapattoni-Spruch: „Ich habe fertig“.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading