Lörrach Ein Arbeitsplatz – viele Nutzer

Foto: Susann Jekle        Foto: Die Oberbadische

Von Susann Jekle

Die Firma Cabsol hat ihre neuen Räumlichkeiten im Innocel Innovations-Center als Coworking Fläche konzipiert. Dort gibt es bis zu sechs flexibel anmietbare Arbeitsplätze. Auf modernstem Raum soll die Arbeit vor allem Freude machen.

Lörrach. „Fast zu schön zum darin Arbeiten“, findet Marion Ziegler-Jung, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Lörrach (WFL), den weitläufigen, loftartig anmutenden Arbeitsraum von Cabsol. Peter Trefzer, Geschäftsführer von Cabsol in Deutschland und der Schweiz, wiederum entgegnet: „Arbeiten muss doch aber Spaß machen.“ Deshalb sei der Raum so modern und ansprechend eingerichtet worden. Sogar eine Schaukel wurde an der Decke angebracht, um für ein bisschen mehr Spaß im Arbeitsalltag zu sorgen. Flexible Arbeitsplätze Auch Oberbürgermeister Jörg Lutz, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der WFL ist, zeigt sich begeistert von dem Raum. „Wir sind die Ersten, die südlich von Freiburg einen Coworking Raum anbieten“, erklärt Lutz. Unter Coworking versteht man die Praxis, Menschen einen flexiblen Büroplatz zu vermieten. Das können Geschäftsleute auf der Durchreise, aber auch Gründer sein, die einen Arbeitsplatz benötigen. Die Plätze im Innovationscenter sind auf Halbtages-, Tages-, Wochen- und Monatsbasis anmietbar. Aktenschränke verbannt Seit 2002 können Gründer und etablierte Unternehmen im Innocel Innovations-Center Büroräume anmieten – die Cabsol ist Mieter erster Stunde. Dass Geschäftsführer Peter Trefzer nun den Arbeitsraum seines Unternehmens auch für Externe öffnet, findet er unproblematisch: „Wir haben nichts zu verstecken“, sagt er. Deshalb werden die Monitore nicht abgeschirmt, alles ist offen zugänglich. Die meisten Aktenschränke wurden aus dem offenen Raum verbannt. Auch vom allermeisten Papierkram hat sich die Cabsol getrennt. Heute läuft das alles digital und über eine Cloud. Besonders stolz ist Trefzer auf das Lichtsystem in den Räumlichkeiten: Es handelt sich um ein intelligentes Beleuchtungssystem, das mit einem Sensor ausgestattet ist und auf Temperatur und Bewegung reagiert. „Das System spart bis zu 80 Prozent Energie“, freut sich Trefzer.

Der rund 200 Quadratmeter große Raum wurde außerdem mit Sofas, einer Kaffeenische und einem Whiteboard ausgestattet. Ergonomische Stühle, höhen-verstellbare Tische und moderne Computermonitore runden das Paket ab.

„Wir haben eine neue Art zu arbeiten gefunden, wo die Arbeit Spaß macht“, ist sich Trefzer sicher. n  Mehr Informationen zum Mieten eines Coworking Platzes gibt es bei Peter Trefzer, Tel. 07621 5500-330 oder info@cabsol.net

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading