Lörrach Ein Film macht Lust auf Fasnacht

Lörrach - Mit dem am Sonntag im Cineplex in Lörrach vorgestellten Image-Film über die Lörracher Fasnacht ist der Narrengilde Lörrach Stadtmarketing vom Feinsten gelungen.

Der dreieinhalbminütige Film, unterlegt mit zünftiger Guggenmusik der Ranzepfiffer, führt durch die närrische Zeit vom Narrenbaumstellen über die Umzüge, die Guggeexplosion, den „Dällerschlägg“ bis hin zur Fasnachtsverbrennung.

Die zahlreichen Zuschauer waren sich mit Protektorin Monika Neuhöfer-Avdic einig: „Der Film macht Lust auf Fasnacht, ich könnte sofort wieder ins Häs steigen.“

„Die Ausstrahlungskraft der Lörracher Fasnacht wächst“, sagte Obergildemeister Jörg Roßkopf, der sich bei Kinoleiter Victor Lazuk für die Bereitstellung eines Kinosaales bedankte. Es sei das Anliegen der Narrengilde, nicht stehenzubleiben, sich weiterzuentwickeln. Im Zeitalter von Social Media sollte auch diese Möglichkeit zur Imagepflege genutzt werden.

Roßkopf: „Das ist unser neues Werbeschlachtschiff“

„Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit“, sagte Roßkopf. Beispielsweise hätten 40 000 Menschen den Live-Stream der diesjährigen Gugge-Explosion angesehen und an der erstmals aufgestellten „Social Wall“, einem riesigen Bildschirm haben laut Roßkopf alleine 5000 Narren ihre Selfies gepostet. Außerdem ist die Narrengilde Lörrach bereits auf Instagram und Facebook vertreten.

Den Imagefilm sieht Roßkopf als Chance, um noch mehr Menschen zur Lörracher Fasnacht zu bringen: „Das ist unser neues Werbeschlachtschiff“, sagte der Obergildemeister. Angedacht sei in diesem Zusammenhang, an den Veranstaltungen Sitzplätze zu schaffen, die gemietet werden könnten. Zustande kam der Film eher zufällig. An einem Neujahrsempfang traf Roßkopf den Filmemacher Maurice L. Kubitschek aus Lörrach. Der 29-Jährige kann bereits auf Anerkennung und Erfolge blicken. So war er von 3000 Einsendungen an der Berlinale für die „Beste Kameraführung“ nominiert.

Sein Handwerk sind Werbe-, Image-Kurz- und Langfilme. Seit 2015 gibt es seine Firma „Langsommer Filmproduktion“ in Lörrach. Das Team, mit dem der Filmemacher zusammenarbeitet, umfasst zehn Mitarbeiter aus ganz Deutschland.

Vier Tage war Kubitschek mit seiner Kamera an der Fasnacht unterwegs. Die Aufnahmen umfassten insgesamt eine Datenmenge von 1,1 Terrabyte, das sind 14 Stunden Filmmaterial. Im Ergebnis ist daraus ein kurzer Film geworden, der alle Facetten der Lörracher Fasnacht zeigt. Er ist bunt, fröhlich und informativ. Beim Filmen stand Kubitschek der 21-jährige Felix Klein zur Seite.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Debatte über CO2-Steuer

Wären Sie bereit, für den Klimaschutz deutliche Einschnitte im Leben zu akzeptieren?

Ergebnis anzeigen
loading