Lörrach Ein ganzes Dorf in Feierlaune

Lörrach-Haagen - Jung und Alt waren am Wochenende in Haagen in Feierlaune. Zunächst präsentierten sich Vereine und Organisationen beim „Tag der offenen Tür“ in der Alten Halle, danach lud die Freiwillige Feuerwehr zu ihrem zehnten Sommerfest ans Gerätehaus.

Der Samstag stand im Zeichen des 50-jährigen Bestehens des Rathauses und des angrenzenden Feuerwehrzentrums an der Manzentalstraße. „Ein wunderbarer Anlass, die Vielfältigkeit unseres Vereins- und Gemeindelebens einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren“, freute sich Ortsvorsteher Horst Simon schon im Vorfeld.

Zufrieden war er denn, zum „Tag der offenen Tür“ zahlreiche Besucher begrüßen zu dürfen, unter ihnen Oberbürgermeister Jörg Lutz, Stadt- und Ortschaftsräte sowie den aus Haagen stammenden einstigen Rathaus-Architekten Hans Güdemann. Güdemann war in Begleitung des Bundestags-abgeordneten Gerhard Zickenheiner gekommen.

„Stolzes Gebäude“

Lutz nannte das Rathaus ein „stolzes Gebäude“ in einer Gemeinde, die einst aufgrund ihrer florierenden Industrie nur so vor Kraft gestrotzt habe. Im Übrigen sei der Name Haagen bis heute weithin ein Begriff, erinnerte der Rathauschef an den Slogan des früheren Versandhauses: „Schöpflin Haagen – weitersagen“.

Flotter Auftakt

Der Chor „Soulfood“ sorgte unter Leitung von Ute Schilling für den schwungvollen Auftakt in der Alten Halle. An der Präsentation wirkten mit und gaben Einblick in ihr facettenreiches Schaffen: Turn- und Tischtennisverein, Skiclub, Frauenverein, Ortsteilbücherei, „Buchschachtel“, Schlossbergschule, Volkshochschule, Ortsverwaltung, Jugendfeuerwehr und das Begegnungscafé Hornbergstraße.

Unterdessen hatte auch das Rathaus seine Tore weit geöffnet für Einblicke in die hellen Räume der Ortsverwaltung, des Frauenvereins, des Fotokreises und der Orteilbücherei. Genutzt wird das Gebäude auch für Angebote der Volkshochschule, des Ortschaftsrates und anderer politischer Gremien. An die Dorfgeschichte erinnerte die Fotoausstellung „Haagen einst“ von Herbert Piorr.

Das Rathaus wurde am 1. April 1969 eingeweiht. Ortsvorsteher Horst Simon erinnert sich: „Es war das letzte große kommunale Bauwerk, das noch während der Selbstständigkeit unserer Gemeinde errichtet wurde.“ Der Zusammenschluss mit der Kreisstadt Lörrach erfolgte zum 1. Januar 1974.

Ziel: Neues Zentrum

Die noch vom Gemeinderat der selbstständigen Gemeinde Haagen in die Wege geleitete Verlegung des Rathauses von der Röttler Straße in den hinteren Bereich des Dorfes geschah aus der Überzeugung heraus, ein neues Zentrum schaffen zu müssen.

Rathaus, Feuerwehrhaus und Wohnungen für Mitarbeiter wurden nach Plänen des aus Haagen stammenden Architekten Güdemann und seines Brombacher Kollegen Külby errichtet. Sie schufen ein modernes Haus, das bis heute durch seine Architektur und Funktionalität besticht. Einziges Manko: Es fehlt ein Zugang, der von Behinderten gut zu meistern ist.

Im Anschluss an den „Tag der offenen Tür“ startete beim Gerätehaus das zehnte Sommerfest der Feuerwehr-Abteilung Haagen unter Leitung ihres Kommandanten Florian Börs. Es gab kulinarische Genüsse, große Getränkeauswahl und eine Sektbar. Gegen Abend wurde eine Delegation aus der elsässischen Partnergemeinde Village-Neuf begrüßt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading