Lörrach Ein Höhepunkt im herbstlichen Festkalender

Lörrach - Die Freie Waldorfschule feierte am Sonntag mit zahlreichen Besuchern ihr Herbstfest. Dieses organisieren traditionell die Eltern, doch die ganze Schulgemeinschaft half und feierte mit.

Punkt 11 Uhr sang das Organisationsteam, Festkreis genannt, auf einem Schulbalkon zur Eröffnung einen Herbst-Kanon. Da strömten schon längst viele Besucher über den Hof, auch Mütter und Väter mit einem kleinen Geschwisterkind an der einen und einem Kuchen für das Fest in der anderen Hand.

In den Schulgebäuden gab es vielfältige Mitmachangebote, unter anderem den Zirkus. Dort balancierten Kinder auf Bällen und testeten ihr Gleichgewicht auf dem Einrad. In einem Raum druckten Kinder zusammen mit ihren Eltern mit Kartoffeldruck bunte Motive auf Stofftaschen. Umlagert war das Angelspiel für die Kleinsten.

Im Schulgarten formten größere Kinder aus Seifenpulver, Farben, Blüten und duftenden Ölen Seifenstücke. Der Gartenbauunterricht habe ihre Kinder stark geprägt, erzählte eine Mutter, die beim Verkauf von Marmeladen und anderen Erzeugnissen aus dem Schulgarten half. Ab Klasse sechs arbeiten die Kinder jede Woche zwei Unterrichtsstunden im Garten. Sie kommen direkt mit der Erde in Berührung, während sie ihre eigenen Beete von der Aussaat bis zur Ernte pflegen.

Beim Herbstfest zog auch Hobbyschmied Marc Pfeil die jungen Besucher an. Mit Schutzbrille, schwerem Hammer und hoch konzentriert bearbeiteten Jungen und Mädchen auf dem Amboss glühende Eisenstangen.

Überall auf dem Schulgelände gab es Stände mit kunsthandwerklichen und ökologisch wertvollen Dingen. Auch Menschen, die ihren Verkaufserlös der Waldorfschule spenden wollten, betrieben Stände. Veronika Linder, deren Brüder die Schule besucht hatten, bot zum Beispiel Kaufladenartikel wie kleine Karotten oder Bonbons aus buntem Stoff an. Eine Mutter verkaufte in der „Edelsteinstube“ hübsche Steine und Anhänger zu Preisen, die auch Kinder bezahlen konnten.

Ab mittags saßen zahlreiche Familien an den langen Tischen im Hof und ließen sich das reiche Angebot an Speisen und Getränken schmecken. In der Küche, an einem Waffelstand und an vielen anderen Stellen halfen Schüler tatkräftig mit. Maya und Lueila aus der siebten Klasse boten als besondere Leckerei selbst gemachte Pralinen an.

Beim Herbstfest wollten Eltern, Schüler und Lehrer gemeinsam feiern und ihre Schule auch für andere Besucher öffnen, erzählte Katharina Koßmann vom Schulbüro im Gespräch mit unserer Zeitung. Doch auch der Erlös des Festes ist wichtig. Dieses Geld floss in den zurück liegenden Jahren in die Neugestaltung des Hofes. Diesmal kommt es verschiedenen Projekten für Schüler zu Gute.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading