Lörrach Ein Stück Normalität für Kinder

Nils Straßel

Lörrach - Nach vielen Wochen können sich die Lörracher Kinder seit Mittwoch endlich wieder auf den zahlreichen Spielplätzen im Stadtgebiet austoben. 45 der 46 städtischen Anlagen wurden laut der Kommune am Morgen wieder geöffnet. Einzig der Spielplatz in der Siegmeerstraße ist aufgrund von Grünarbeiten noch gesperrt.

Bolz- und Sportplätze bleiben allerdings vorerst noch geschlossen. Aufgrund der Corona-Verordnung gilt auf allen Spielplätzen jedoch die Mindestabstandsregel von 1,50 Metern (wir berichteten). Zudem ist die Nutzung nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet. Die Stadt hat entsprechende Hinweisschilder an den Spielplätzen montiert.

Nach eher verhaltenen Besucherzahlen am regnerischen Vormittag war zum Beispiel der Spielplatz im Rosenfelspark am Nachmittag schon gut besucht: Durch das Buddeln im Sand und das Entlanghangeln an der Klettergerüsten wurde „den Kindern wieder ein Stück Normalität geschenkt“, meinte eine Mutter.

Ines Pfeiffer-Chisostomo, die dort ebenfalls ihre Kinder beaufsichtigte, war sichtlich erleichtert über diese Lockerung: „Es war wirklich schlimm, nicht auf den Spielplatz zu können. Man hat gemerkt, dass die Kinder abends nie ausgelastet waren.“

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading