Lörrach Einblick in Zeit des Umbruchs

Martin Luthers Thesenanschlag an der Wittenberger Schlosskirche setzte auch in der Region dramatische Veränderungsprozesse in Gang. Foto: zVg/(Sammlung Dreiländermuseum Foto: Die Oberbadische

Lörrach. Erst am Sonntag ist die Ausstellung „Faszination Fahrrad“ im Dreiländermuseum zu Ende gegangen, schon wirft die nächste große Sonderschau „Reformationen – Der große Umbruch am Oberrhein“ ihre Schatten voraus. Die Ausstellung wird am 6. Oktober offiziell eröffnet, die Ausstellungsbroschüre mit dem vielfältigen Rahmenprogramm ist jetzt bereits erschienen.

„Reformationen“ ist die größte Ausstellung am Oberrhein zum Thema Reformation in diesem Jahr. Dreiländermuseum und Evangelischer Kirchenbezirk Markgräflerland haben sich dazu als Kooperationspartner zusammengetan, um zum Reformationsjubiläum gemeinsam ein wirklich anspruchsvolles Projekt möglich zu machen.

Die große Sonderausstellung im Dreiländermuseum zeigt über 200 historische Exponate auf 400 Quadratmetern. Erstmals bietet sie einen umfassenden grenzüberschreitenden Einblick in die Umbruchszeit vor 500 Jahren und ihre Folgen bis heute. Der Ausstellungskatalog dazu wird am 27. Oktober erscheinen.

Schon jetzt erhältlich ist die Broschüre zur Ausstellung. Sie informiert auch über das umfangreiche Rahmenprogramm. Insgesamt werden 65 Veranstaltungen geboten – eine große Vielfalt an Führungen, Vorträgen, Lesungen, Exkursionen, Theater, vor allem auch von vielen Begegnungen.

Das Rahmenprogramm startet bereits direkt am Wochenende nach der Ausstellungseröffnung am 6. Oktober mit einem evangelischen Sonntagsgottesdienst an ungewöhnlichem Ort, nämlich im Dreiländermuseum. Und besonders ist auch, dass sowohl die katholische Kirche, die jüdische Gemeinde als auch Muslime Kooperationspartner zur Reformationsausstellung sind – unter anderem lädt die Gruppe Abraham zu einem Abend über die Bedeutung von Bibel, Thora und Koran ins Museum ein.

Ab sofort ist es möglich, sich zu einer der Exkursionen anzumelden – zum Beispiel mit dem Museumsverein zur Papst-Ausstellung in Mannheim am 27. Oktober.

Zugleich informiert die Broschüre über die museumspädagogischen Angebote. Gruppen können ab sofort Führungen buchen. Es gibt unterschiedliche Angebote für Erwachsene und Jugendliche. Und für Schulklassen, die die Ausstellung ohne Führung besuchen wollen, hat das Schuldekanat Arbeitsmaterialien für drei verschiedene Altersstufen erarbeitet. n  Das Programm zur Ausstellung mit allen Veranstaltungen liegt ab sofort im Museum und an anderen Orten aus. Es kann im Museum bestellt oder unter www.dreilaendermuseum.eu. heruntergeladen werden.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading