Lörrach Einsatz für Mensch und Natur

Vreni und Dieter Hirt feiern heute in Hauingen die Diamantene Hochzeit. Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Liebe zur Heimat und Fernweh stehen keineswegs im Widerspruch. Den besten Beweis dafür liefern Dieter und Vreni Hirt, die am heutigen Donnerstag Diamantene Hochzeit feiern. Das Paar lebt in Hauingen und ist neben seiner Reiselust bestens bekannt für sein soziales Engagement.

Von Peter Ade

Lörrach-Hauingen. Der Name Hirt ist unauflöslich verbunden mit den Naturfreunden. Ideell und finanziell engagierten sich die Eheleute für den Verein. Sie schufen auch die Basis und halfen nach Kräften mit bei der Errichtung des Naturfreundehauses „Gersbacher Hörnle“.

Vreni Hirt wurde im Untereck geboren, besuchte die kaufmännische Schule, absolvierte in einer Brombacher Wollvertretung eine kaufmännische Ausbildung und ging auf die Handelsschule. Danach arbeitete sie 13 Jahre lang bei Coop Basel in der Buchhaltung.

Seit 1953 ist sie SPD-Mitglied aus Leidenschaft. Die Partei zeichnete sie mit der Willy-Brandt-Medaille aus. Der frühere Landesjustizminister und Wahlkreisabgeordnete Rainer Stickelberger würdigte sie als Kämpferin für Gerechtigkeit. Sie habe einen großen Beitrag für Demokratie und soziales Miteinander geleistet. Für ihren Einsatz bei den Naturfreunden bekam sie 1998 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Am Aufbau und der Entwicklung Hauingens hat Vreni Hirt maßgeblich mitgewirkt. Ortsvorsteher Günter Schlecht lobte die Kommunalpolitikerin als zielstrebiges Ratsmitglied ohne Hemmungen und Ängste, wenn es darum ging, heiße Eisen anzupacken. Sozialpolitik, Umweltschutz sowie Jugend- und Vereinsarbeit seien ihr ans Herz gewachsen. Mit ihrem Namen, so der Rathauschef, seien die Dorfentwicklung und der Jugendtreff verbunden.

Hirt hat in Lörrach und Hauingen Akzente gesetzt und Missstände beim Namen genannt – ganz nach ihrer persönlichen Devise: „Ich lasse mich nicht verbiegen.“ Sie gehörte dem Gemeinderat von 1980 bis 2014 an und wirkte im Ortschaftsrat Hauingen von 1992 bis 2004.

Das Glück ihres Lebens kam mit dem heute 83-jährigen, aus Trossingen stammenden Werkzeugkonstrukteur und Abteilungsleiter Dieter Hirt, der ebenfalls mit der SPD und den Naturfreunden verbunden ist, bei denen sich die beiden in Lörrach kennen- und lieben lernten. 1971 kam Sohn Jens zur Welt.

Bei den Naturfreunden wirkte Vreni Hirt als Schriftführerin und Kassiererin und von 1982 bis 2009 als Vorsitzende. Sie finanzierte das Naturfreundehaus „Gersbacher Hörnli“, bei dessen Bau bereits ihr Vater Emil Huber treibende Kraft war. Als Vorsitzende unterstützte sie den Aufbau des Hauses „Am Gleis“. Seit 2009 ist Hirt Ehrenvorsitzende.

Dieter Hirt half engagiert beim Bau des Naturfreundehauses. Im Verein bekleidete er die Ehrenämter Jugendleiter, zweiter Vorsitzender, Hausverwalter und Schatzmeister des Naturfreundehauses.

Über Jahrzehnte leitete das Ehepaar Hirt Gruppenreisen der Naturfreunde in über 80 Länder. Die Seidenstraße, der Inka-Trail in den Anden und die Besteigung des Kilimandscharo waren einige Höhepunkte. Besonderes Erlebnis war die Begegnung mit dem Dalai Lama bei einem Indien-Besuch, der dem Ehepaar ein handsigniertes Bild des Potala-Palastes überreichte.

Viele Jahre engagierte sich Vreni Hirt für die Aktion „Menschen helfen Menschen“ des verstorbenen Schauspielers Karl-Heinz Böhm, mit dem sie einen Benefizabend im Burghof veranstaltete. Einer syrischen Familie verhalf sie zu Unterkunft und Hausrat in Hauingen. Über 50 Jahre wirkte sie in der Arbeiterwohlfahrt.

Den zahlreichen Gratulationen schließt sich die Zeitung gerne an.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading