Lörrach Elternakademie fährt zweigleisig

Die Oberbadische
Frank Braun (v.l.), Nina Andreae, Monika Sigrist, Jonathan Grimm und Raphael Kaltenbach stellten das Akademieprogramm vor. Foto: Markus Greiß

Von Markus Greiß

Lörrach. An den Veranstaltungen der Elternakademie können Interessierte künftig in Präsenz und vom heimischen Computer aus teilnehmen. Damit steht die gemeinsame Elternbildungsinitiative, die die drei Campusschulen Theodor-Heuss-Realschule (THR), Hans-Thoma-Gymnasium (HTG) und Hebel-Gymnasium vor vier Jahren gestartet haben, künftig einem noch größeren Publikum offen. Beim Pressegespräch am Donnerstagabend informierten Vertreter der Schulen und des für die Schulsozialarbeit zuständigen CVJM über die Grundidee und das aktuelle Programm.

Die Elternakademie wurde mit dem Ziel gegründet, die Informationsabende der drei Schulen zusammenzuführen, erklärte Jonathan Grimm, Teamleiter Schulsozialarbeit. Infoveranstaltungen seien früher „sehr dezentral“ durchgeführt worden, so HTG-Schulleiter Frank Braun, sodass die anderen Campusschulen nicht von den Vorträgen in der Nachbarschaft gewusst hätten. „Jeder hat aus der eigenen Schule Kontakte und Themen eingebracht, und alle waren froh über die Synergien“, erinnerte sich Präventionslehrerin Nina Andreae vom HTG an die Anfangsphase der Initiative.

Monika Sigrist, Konrektorin der THR, begrüßte das „sehr am Schulalltag und Bedarf ausgerichtete“ Veranstaltungsangebot. Projektleiter Raphael Kaltenbach legte dar, wie im Lockdown des Coronajahrs 2020 der laufende Betrieb auf Online-Vorträge umgestellt werden musste. Dabei hätten sich die Reize des digitalen Angebots gezeigt. Nun konnten auch Eltern mit überlangen Anfahrtswegen oder Problemen, eine Kinderbetreuung zu organisieren, teilnehmen.

Aus dieser Erfahrung entstand die Idee, die Veranstaltungen des Schuljahrs 2021/22 in Hybridform zu organisieren: Die Referenten halten ihre Vorträge mit Präsenzpublikum in einer der drei Campusschulen. Die Veranstaltungen werden gestreamt und live an eine potenziell unbeschränkte Zuhörerschaft übertragen. Kosten für die Eltern entstehen bei beiden Teilnahmeformen nicht, was den zahlreichen Sponsoren zu verdanken ist.

Die erste Hybridveranstaltung fand gleich im Anschluss an das Pressegespräch statt. In der Aula der HTG tauschten sich knapp 20 Gäste mit Referentin Sara Bornschier zum Thema „(Über-)Leben mit Teenagern – Gelassenheit und Respekt statt Machtkampfstress statt“ aus. Weitere Zuhörer verfolgten den Vortrag am heimischen Laptop und meldeten sich per Chat zu Wort. Das neue Konzept ging auf. Informationen und Anmeldung zu den Veranstaltungen unter www.elternakademie.cvjm-loerrach.de

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading