Lörrach Entwicklung der Stadt vor Augen geführt

Marco Fraune
Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic (r.) informiert über die Entwicklungen in der Stadt. Seniorenbeauftragte Ute Hammler konnte 45 Senioren bei der Bustour begrüßen. Foto: Marco Fraune

Der „Seniorensommer“ hat am Donnerstag Fahrt aufgenommen. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic machten sich 45 Teilnehmer mit dem Bus rund zwei Stunden auf eine Stadtrundfahrt – die erste dieser Art nach drei Jahren Corona-Zwangspause.

Von Marco Fraune

Lörrach. Insgesamt 16 Veranstaltungen stehen auf dem Programm des diesjährigen Seniorensommers. Gestartet wurde am Dienstag mit dem Seniorenkino. Im Rahmen des Kooperationsprojekts des Seniorenbeirats und des Cineplex-Kinos am Alten Markt wurde der Film „À la carte – Freiheit geht durch den Magen“ gezeigt. Insgesamt 130 Senioren kamen bei sommerlichen Temperaturen in die angenehm kühlen Kinosäle, freute sich die Seniorenbeauftragte der Stadt, Ute Hammler.

Die Vielseitigkeit der Orgel stand dann am Folgetag in der Germanuskirche Brombach auf dem Programm. Diese Klangwelten wurden wiederum von rund 50 Senioren erkundet.

Ausgebuchte Bustour

Ausgebucht war am Mittwoch die Busfahrt mit Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic, womit es für die Teilnehmer Informationen aus erster Hand gab, freute sich die Seniorenbeauftragte über die fachkundige Begleitung während der rund zweistündigen Tour. „Es ist total schön, dass es so ein großes Interesse an der Stadt gibt, die wir gestalten dürfen“, erklärte die Bürgermeisterin im Gespräch mit unserer Zeitung. „Wir zeigen, was sich entwickeln wird.“

So startete die Tour am zentralen Busbahnhof. Nur unweit entfernt ging es am Areal Conrad vorbei, wo noch vor drei Jahren bei der Seniorenfahrt über die Entwicklung gesprochen wurde. Mittlerweile sind schon die ersten 45 Wohnungen an der Brombacher Straße bezogen worden. Insgesamt wurden und werden 113 Mietwohnungen gebaut. Auch Wohngemeinschaften für ältere Menschen, eine Tagesstätte und Kaisers Backstube sollen zum 14. Februar nächsten Jahres bezugsfertig werden, wurde den Senioren erläutert. Eine Wohngemeinschaft werde dann als Übergangsquartier vom Lörracher Hospiz am Buck zwischengenutzt, da dort Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen anstehen.

Verschiedene Projekte

Während außerdem zu verschiedenen Projekten wie der Engelplatz-Bebauung, dem KBC-Gelände, „Wiesionen“, der Vogelbachareal-Entwicklung oder auch über die Wohnbau-Aktivitäten in Brombach während der Fahrt im klimatisierten Bus Informationen an die Interessierten übermittelt wurden, war am Lauffenmühle-Areal ein Stopp mit Ausstieg. Hier hatte Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic noch Anfang dieser Woche die Presse über den aktuellen Stand des Projekts „erstes klimaneutrales Gewerbegebiet in Holzbauweise“ informiert (wir berichteten ausführlich). Für die Senioren biete solch eine Bustour aber die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen, weiß Hammler. „Viele Ältere kommen alleine nicht an die Stellen, die wir anfahren.“

Das galt dann auch für die Zentralklinikum-Baustelle. Dass diese Infrastruktur künftig in Lörrach sein wird, hob Neuhöfer-Avdic auch als „tolles Projekt“ hervor.

Zurück am Ausgangspunkt gab es zum Abschluss der Stadtrundfahrt noch einen besonderen Ausblick. Vom 13. Stock des Rathauses konnten die Senioren auf das sanierte Bahnhofsgebäude, den aufgewerteten Vorplatz und auch auf das „Lö“ blicken – vor drei Jahren noch alles in der Planung befindliche Vorhaben. „Jetzt sieht man überall in der Stadt, was entstanden ist“, freute sich die Seniorenbeauftragte.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading