Lörrach „Ersticken in Bürokratie“

Peter Ade
Annette Bachmann-Ade (v.l.) ernannte Horst Schwald, Elke Gugliuzzo und Jürgen Weltin zu Ehrenmitgliedern; rechts die stellvertretende Vorsitzende Biggi Hache. Foto: Peter Ade

Zuverlässige Kinder- und Jugendarbeit, ein motiviertes Übungsleiter- und Vorstandsteam sowie starke Vernetzung im Dorfgeschehen: Das sind Markenzeichen des Turnvereins Hauingen. Zurzeit hat der größte Verein des kleinsten Lörracher Ortsteils 527 Mitglieder, davon 176 Kinder und Jugendliche. Allerdings beklagt die Vorsitzende Annette Bachmann-Ade: „Wir ersticken in Bürokratie.“

Von Peter Ade

Lörrach-Hauingen. Eine beachtliche Leistungsbilanz präsentierte Bachmann-Ade in der Hauptversammlung.

Rückblick

Sie dankte den Übungsleitern der Abteilungen und Gruppen, die nach der Corona-Pandemie wieder mit facettenreichen Angeboten für Jung und Alt aufwarten. Das Programm „Sport in der Krebsnachsorge“ erfreut sich großen Zuspruchs im gesamten Landkreis. In mehreren weiteren Abteilungen wird Breitensport angeboten, unter anderem Aerobic, „Fit for Fun“, „Fitness für Sie und Ihn“, Frauenturnen, Kinderturnen, Tischtennis sowie die Kurse Fitness 50+ und Nordic Walking. „Ich hatte mir den Mitgliederrückgang schlimmer vorgestellt“, erklärte die Vorsitzende in ihrem Rückblick auf eine Zeit mit zahlreichen Trainingsausfällen und zum Teil erheblichen Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen für den allgemeinen Übungsbetrieb.

Bürokratie-Probleme

Vereinsarbeit sei mittlerweile sehr viel Bürokratie, bedauert die Vorsitzende. Wörtlich: „Ich bin zwar ein Büromensch, aber manchmal muss man sich durchfragen und durchwursteln, um den immer neuen Anforderungen gerecht zu werden.“ Sie wundere sich nicht, dass Ämter und Funktionen in Vereinen immer schwieriger zu besetzen seien.

Als Beispiel für „überbordende Bürokratie“ nannte die Vorsitzende die Sportstättenbelegung. „Das war früher in einer Stunde erledigt, heute braucht es einen ganzen Abend im großen Sitzungssaal des Rathauses – einschließlich Verkaufsshow für Desinfektionsmittel und schier endloser Diskussionen um die Hallenplätze.“

Trainingsbetrieb

Dagegen stellte Bachmann-Ade mit Genugtuung fest, dass nach Beendigung der Corona-Maßnahmen alle Abteilungen wieder ohne Auflagen trainieren können und eine Gruppe mit sieben Mädchen unter Leitung von Heidi Thiel am Landesturnfest in Lahr teilgenommen hat. Insgesamt bleibe die Hoffnung, dass Corona im Herbst nicht noch einmal zu Einschränkungen führe.

Personalmangel

„Was uns Sorge bereitet, ist die Tatsache, dass es nahezu unmöglich geworden ist, neue Übungsleiter zu finden“, erklärte Bachmann-Ade. Man schaffe es auch nicht mehr, aus der eigenen Jugend Nachwuchs heranzuziehen. „Die meisten beginnen nach dem Abitur mit einem Studium außerhalb von Lörrach.“ Hinzu komme die „allgemein geringe Bereitschaft“, sich ehrenamtlich zu engagieren. „Das wird uns noch große Probleme bereiten“, beklagte die Vorsitzende.

Dank und Ehrungen

Ortsvorsteher Günter Schlecht würdigte den Turnverein als feste Größe im Dorf. Neben zahlreichen Ehrungen für 15 und 25 Jahre wurden sieben Frauen und Männer zu Ehrenmitgliedern ernannt: Hans-Rudi Maier, Harald Urban, Gertrud Fels, Elke Gugliuzzo, Horst Schwald, Gerhard Sturm und Jürgen Weltin.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading