Lörrach „Es ist eine Ehre“

FVLB-Vereinsratsmitglied Bernd Schleith Foto: Grant Hubbs

Lörrach - Zum Austragungsort eines fußballerischen Duells zweier Nachbarländer wird am heutigen Mittwoch die Sportanlage des Fußballvereins Lörrach-Brombach (FVLB). Nach den U18-Teams vor sechs Jahren treffen nun um 16 Uhr die U20-Nationalmannschaften von Deutschland und der Schweiz im Grütt aufeinander. FVLB-Vereinsratsmitglied Bernd Schleith erzählt im Gespräch mit unserer Zeitung, was das Spiel für den Verein bedeutet.

„Die Vorbereitungen waren eine Herausforderung, die wir allerdings gut meistern konnten“, sagt Schleith, der bereits 2014 die Organisation des Länderspiels leitete. Die Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) sei „sehr angenehm“ gewesen. Bei einer Platzbegehung mit Vertretern von DFB und FVLB wurde gemeinsam entschieden, das Spiel nicht im Grüttparkstadion, sondern auf dem Rasenplatz beim Vereinsheim „Sechszehner“ auszutragen, da dieser sich in einem besseren Zustand befindet. Weil das Spiel coronabedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, werden die Sitzplätze des Stadions ohnehin nicht benötigt.

Um den Platz zu schonen, weichte die erste Mannschaft des FV, die ihre Ligaspiele normalerweise auch darauf austrägt, für die letzten beiden Begegnungen auf ein anderes Spielfeld aus. In dieser Zeit konnte der Rasen den DFB-Vorgaben entsprechend hergerichtet werden, erzählt Schleith: „Er durfte nicht löchrig sein und eine genaue Rasenhöhe zwischen 23 und 24 Millimetern wurde gefordert. Nun ist der Platz in einem Top-Zustand.“

Hoher Aufwand bei Vorbereitungen

Da das Spiel gefilmt und auf der Website des DFB übertragen wird, mussten alle Werbeflächen auf dem Vereinsgelände abgedeckt werden, die möglicherweise in den Aufnahmen zu sehen sein könnten. Für Schleith war es eine schöne Überraschung, dass die gleiche Firma wie vor sechs Jahren diese Arbeiten durchführte und es somit zu einem Wiedersehen kam.

Damit die Kameras optimal positioniert werden können, mussten ebenfalls zwei vom DFB gestellte Scherenbühnen aufgebaut werden.

Des weiteren wurden innerhalb des Hygienekonzepts Abstands- und Wegemarkierungen installiert, Kabinen neu beschriftet und einige Ordner engagiert.

Für diesen Aufwand gibt es laut Schleith zwar keine große finanzielle Entschädigung, der DFB gebe allerdings einen kleineren Geldbetrag für die Jugendkasse des FVLB. Schleith: „Das ist kein Problem für uns. Dass das Spiel hier ausgetragen wird, ist ein tolles Aushängeschild für die Stadt Lörrach und unseren Verein sowie eine Bestätigung unserer Jugendarbeit, auf die wir beim FV sehr stolz sind. Es ist eine Ehre.“

Die deutsche Nationalmannschaft befindet sich aktuell bereits in Lörrach und trainiert seit einigen Tagen täglich im Grütt. Um die Plätze des FVLB zu entlasten, hätte der FV Tumringen angeboten, ihre Anlage für eine Trainingseinheit zur Verfügung zu stellen, erzählt Schleith.

Alle Spieler und Betreuer der beiden Nationalteams mussten sich Coronatests unterziehen, damit sie heute gegeneinander antreten können. Die zehn Vereinsmitglieder des FVLB, die während des Spiels auf dem Sportgelände sein dürfen, mussten dies nicht tun, stehen aber unter Maskenpflicht.

Weitere Informationen: Die Übertragung des Spiels kann auf www.tv.dfb.de oder auf dem YouTube-Kanal des DFB abgerufen werden.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading