Lörrach FDP fordert eine schnellere Grenzöffnung

Der Radweg an der Wiese nach Riehen ist wieder offen – noch dürfen aber nicht alle Personen über die Grenze. Foto: Kristoff Meller

Lörrach - Die FDP Lörrach spricht sich für die Öffnung der Grenzen aus: „Lörrach als deutsches Zentrum des Dreiländerecks wurde von den bundesweiten Maßnahmen hart getroffen. Familien wurde getrennt, und der Einzelhandel erleidet existenzbedrohende Einbußen. Wir begrüßen die Lockerung an den Grenzen, endlich können sich Familien und auch zukünftige Familien wieder sehen. Alle drei Länder in den Grenzbereichen weisen sehr niedrige Infektionszahlen auf, darum gibt es aus virologischer Sicht keine zusätzliche Gefahr, wenn die bestehenden Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Daher ist es jetzt an der Zeit, die Öffnung der Grenzen für die allgemeinen Besucher vorzunehmen“, schreibt Stadtrat Matthias Koesler.

Grundrechte nicht bedroht

Die FDP Lörrach sei sich bewusst, „dass es ein schwieriges Abwiegen zwischen der allgemeinen Gesundheit und der persönlichen Freiheit“ sei, wenn nun Regelungen gelockert oder aufgehoben werden. Er betont: „Die Grundrechte sehen wir aber nicht bedroht oder gefährdet, wenn jetzt zügige Schritte zur Aufhebung der vielseitigen Einschränkungen gemacht werden.“ Denn das Virus werde „uns leider noch lange Kopfzerbrechen bereiten, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen müssen jedoch auch bedacht werden“.

Koesler fragt zudem: „Wieso darf man nun wieder eingeschränkt Sport treiben – jedoch nicht auf dem Lindenplatz parken, um zu wandern? Wieso darf man nicht im Grütt in einem Pavillon sitzen?“ Diese Maßnahmen seien „nicht mehr angemessen und dürfen kritisch hinterfragt werden. An solchen Beispielen sieht man, dass die Akzeptanz der Bürger bei anderen sinnhaften Maßnahmen sehr leidet.“

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading