Lörrach Feiern und singen bis in die Nacht

Peter Ade

Als Gute-Laune-Fest der Extraklasse entpuppte sich am Freitag und Samstag der sechste Brauer-Silvester auf dem Areal der Privatbrauerei Lasser an der Wallbrunnstraße. An beiden Tagen feierten insgesamt 3500 Stadl-Liebhaber aus ganz Südbaden – die Frauen meist im Dirndl, die Mannsbilder in Krachledernen. Auch zwei Hoheiten waren zu Gast.

Von Peter Ade

Lörrach. Nina Witzemann ist kein Kind von Traurigkeit. Die Blondine aus Meßstetten im Zollernalbkreis brauchte gerade mal zwei Hammerschläge, dann floss der Gerstensaft in die Krüge, und die gut gelaunten Gäste in der fein herausgeputzten Lagerhalle hatten in bayerischer Manier Grund zum Jubeln: „Ozapft is!“

Dass Nina ihren Job souverän beherrscht, kommt nicht von Ungefähr. Die 29-Jährige ist baden-württembergische Bierprinzessin und eröffnet als Botschafterin des Braugewerbes Bier-Events landauf und landab. In Lörrach wurde sie am Freitag von Eveline und Andreas Walter, den Inhabern der Traditionsbrauerei, herzlich begrüß. Zu späterer Stunde gab sich im Stadl auch die baden-württembergische Bierkönigin Irina Hansmann aus Ettlingen bei Karlsruhe die Ehre.

Bei Speis‘ und Trank

Mit der Stimmung im Festzelt „Harmonie“ oder bei der „Fischer-Vroni“ auf der Wiesn in München kann es die Lasser-Lagerhalle lässig aufnehmen. An beiden Tagen genossen die Fans ein ausgelassenes Bierfest mit Brez’n, zünftiger Blasmusik und deftigen Speisen.

Freundeskreise, Vereine, Cliquen und Firmen nutzten den Brauer-Silvester als Plattform der Geselligkeit und für fröhliche Zusammenkunft. Für schneidige Unterhaltung sorgten am Freitag die „Schwaiger Buam“. Sie hauten mächtig auf die Pauke(n) – getreu ihrem Motto: „…denn Volksmusik ist (k)ein Verbrechen“.

Die Arena geriet zeitweise schier aus dem Häuschen. Bis in die Nacht wurde gefeiert und mitgesungen. Das Publikum war dabei erstaunlich textsicher und gut bei Stimme. Gassenhauer und Schlager von gestern bis heute hielten das Publikum bei bester Laune

Traditionelle und klassische Oktoberfest-Köstlichkeiten brutzelten an beiden Tagen die Stadl-Köche und der Fußballclub Huttingen. Es gab auch Weine und Sekte der Bezirkskellerei Markgräflerland aus Efringen-Kirchen.

Ganz neu war der „Lassershop.de“-Verkaufsstand. Da gab es unter anderem Kapuzenpullover, T-Shirts und Mützen. Ob Lasser Hell, Adams Bock oder das neue HimBeer – Textilien waren und sind im jeweiligen Design erhältlich.

Mehr Bilder in unserer Fotogalerie.

FOTOGALERIEWeitere Fotos unter www.dieoberbadische.de

  • Bewertung
    3

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading