Lörrach Ferien beim

Die Oberbadische
Waldgnom „Wurzelsepp“ (Klaus Millmeier) zeigte den Kindern der Freizeit von Bürgerstiftung und Schwarzwaldverein die Geheimnisse an Belchen und Nonnenmattweiher. Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Von Peter Ade

Lörrach. Rechtzeitig zum Auftakt der Fußballweltmeisterschaft beendeten 21 Mädchen und Jungen drei spannende Ferientage im Wanderheim „Belchenblick“ des Schwarzwaldvereins in Neuenweg. Die Bürgerstiftung ermöglichte den Aufenthalt im Südschwarzwald mit einem Zuschuss. Stiftung und Schwarzwaldverein veranstalteten das Jugendcamp bereits zum dritten Mal. Bürgerstiftungs-Vorsitzende Ute Lusche dankte der Hausvorsitzenden Hannelore Burger, dem Schwarzwaldvereinsvorsitzenden Uli Nitsche und Jürgen Blum für die Betreuung der Jugendlichen, die vom bunten Programm mächtig begeistert waren.

Der Ankunft in Neuenweg folgte eine kurze Wanderung zum Haus „Belchenblick“. Dann ging’s zum idyllisch gelegenen Nonnenmattweiher mit seiner schwimmenden Moorinsel. Unterwegs zog Waldgnom „Wurzelsepp“ die Kinder mit Flötenspiel in seinen Bann.

Ausgestattet mit Strohschuhen, Flickenhose, altem Rucksack, Knochenpfeife, Tierzähnen und Tierknochen erzählte Naturparkführer Klaus Millmeier vom Belchen und vom Nonnenmattweiher und von Gnomen und Wichteln in der Region und brachte damit so auf originelle Weise den Stadtkindern die vielfältige Natur näher.

Mit der Seilbahn wurde anderntags der Belchen erkundet. Uli Nitsche unternahm mit den Kindern einen Rundgang zur Gipfelspitze. Danach warteten im Belchenhaus Pommes Frites und Wienerle. Später wurden im Wanderheim Stockbrot und Gemüse gegrillt.

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading