Lörrach FES stellt Weichen für die Zukunft

SB-Import-Eidos
Das Leitungsteam des Trägervereins der FES von links nach rechts: Jürgen Hakenjos, Karl-Heinz Rudishauser, Wolfgang Zschämisch und Nathanael Pantli Foto: zVg/FES

An der Freien Evangelischen Schule stellt man sich zuversichtlich den Herausforderungen des neuen Schuljahres und stellt frühzeitig die Weichen für den Generationswechsel in den kommenden Jahren. Die Leitung wurde durch die Ernennung zweier stellvertretender Direktoren komplettiert, teilt die Schule mit.

Lörrach. „Mit Christus hoffnungsvoll in die Zukunft“, lautet das Motto, das sich die FES für das kommende Schuljahr gegeben hat.

Vor allem die Personalsituation ist auch für Schulen in freier Trägerschaft eine Herausforderung. Derzeit kann der Unterricht an der FES abgedeckt werden, aber „viel Puffer haben wir nicht“, sagt Direktor Wolfgang Zschämisch.

1 500 Schüler in Lörrach

Geschäftsführer Rudishauser erwartet „ein Jahr der Stabilisierung“, was Schülerzahlen und Bauvorhaben an einer der größten Privatschulen de Landes betrifft. Wachstumspotenzial gebe es derzeit einzig an der FES Müllheim, die in diesem Jahr erstmals Realschulprüfungen abnimmt. „An allen anderen Standorten sind schon allein aus räumlichen Gründen die Grenzen erreicht, so dass die Schülerzahlen nicht weiter steigen werden“, erklärt er.

Am Campus Lörrach starteten 47 Erstklässler plus 15 an der Wallbrunnstraße in der inklusiven „Grundschule gemeinsam“ in ihr Schulleben. An der Realschule und am Gymnasium in Lörrach wurden jeweils drei fünfte Klassen gut gefüllt, außerdem begann die Werkrealschule mit einer fünften Klasse.

Damit lernen am Campus Lörrach insgesamt 1526 Schülerinnen und Schüler.

Auch wenn derzeit weitere Bauprojekte auf Eis liegen, herrsche kein Stillstand an der Schule. Beispielsweise arbeite man weiter an der Verbesserung der internen Strukturen und passe sie an die Größe des Unternehmens an, erklärt Zschämisch.

Außerdem steht in den kommenden Jahren ein Generationswechsel in der Leitungsebene an, der gut vorbereitet sein möchte.

In diesem Zusammenhang ist die Ernennung zweier stellvertretender Direktoren zu sehen. Bis zu seiner Pensionierung im Sommer hatte Klaus Wielsch dieses Amt inne. Nun folgen Nathanael Pantli, Schulleiter der Grundschule Lörrach, und Jürgen Hakenjos, Leiter der Realschule, um Direktor Wolfgang Zschämisch zu unterstützen. Beide arbeiten schon seit rund zwanzig Jahren an der Schule und leiten ihre Schulart seit mehr als zehn Jahren.

Weitere Informationen: Interessierte Eltern haben im November die Möglichkeit, die Schularten am Campus Austraße kennenzulernen. Am 18. Novembe findet ein Infonachmittag an der Grundschule statt, am 19. November stellen sich die weiterführenden Schularten am Tag des Gläsernen Unterrichts vor. Infos auf der Website unter www.fesloe.de.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading