Lörrach Firmenübergabe beim Autohaus Aberer in Lörrach

SB-Import-Eidos
Im Ausstellungsraum der Firma Aberer Automobile an der Brombacher Straße in Lörrach: die bisherigen Inhaber Rainer und Petra Aberer Foto: Peter Ade

Lörrach (pad). Das renommierte Lörracher Autohaus Aberer – Vertragshändler der Marken Renault und Dacia – wechselt den Inhaber. Zu Beginn des neuen Jahres übergibt Inhaber Rainer Aberer die Geschicke des Unternehmens an der Brombacher Straße 69 seinem langjährigen Mitarbeiter Sergej Krol. Dieser besitzt als Kraftfahrzeugmeister ebenfalls beste Voraussetzungen, den Betrieb zur Zufriedenheit des Teams und vor allem der Kundschaft gewissenhaft und aufmerksam in eine weitere erfolgreiche Zukunft zu führen.

Rainer Aberer hatte das frühere Autohaus Fahrnbach am 1. September 1997 mit damals vier Mitarbeitern übernommen. „Ich wusste gleich, dass eine Verjüngung angesagt ist“, erinnert sich der Meister im Gespräch mit unserer Zeitung und meint damit die seinerzeit dringend notwendige Sanierung und Modernisierung des in die Jahre gekommenen Betriebs.

Petra Aberer, die Frau des Inhabers, war fortan zuständig für das Verkaufsgeschäft, das sie gewissenhaft organisierte. Ebenfalls kümmert sie sich bis heute um die EDV und den umfassenden kaufmännischen Bereich. Für das Verkaufsgeschäft und die persönliche Beratung der Kunden wird Petra Aberer auch nach der Geschäftsübergabe zur Verfügung stehen.

Im Jahr 2000 wurde die Firma im pulsierenden Lörracher Gewerbegebiet in „Aberer Automobile“ umgewandelt. Gleichzeitig übernahm der Inhaber die Zuständigkeit für Renault-Trucks Nutzfahrzeuge und mietete zusätzlich die bestehende Werkstatt für Lastkraftwagen der in der unmittelbaren Nachbarschaft angesiedelten international tätigen Spedition Streck an.

Und die Erneuerungen gingen weiter: 2013 startete die Planungsarbeit für die moderne Dialog-Annahme. Diese wurde im Jahr darauf vergrößert. Die Marke Dacia kam hinzu.

Heute sind im Autohaus Aberer 15 Frauen und Männer beschäftigt. „Die Ausbildungsarbeit war mir immer sehr wichtig“, betont der scheidende Inhaber. Nicht ohne Stolz berichtet er, dass er jedes Jahr einen Lehrling im technischen Bereich eingestellt habe und Auszubildende aus seinem Unternehmen bei der Gesellenprüfung zweimal als Innungsbeste von der Handwerkskammer ausgezeichnet wurden.

Am diesjährigen Betriebsausflug nach Hamburg gab Aberer seinem Team bekannt, dass er den Betrieb zum Jahresende dem langjährigen Kraftfahrzeugmeister Sergej Krol übergeben werde. Dieser verfüge über alle technischen Kenntnisse rund ums Automobil und kenne sich nach intensiver Fortbildung auch bei den neuen E-Fahrzeugen bestens aus.

Anlässlich der Übergabe des Betriebs betont Rainer Aberer: „Ich bedanke mich bei allen Kunden und Mitarbeitern für die jahrelange gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

  • Bewertung
    1

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading