Lörrach Freunde bewahren vorm Gefängnis

(Symbolfoto) Foto: Die Oberbadische

Lörrach - Gut dran, wer gute  - und solvente - Freunde hat: Durch die Hilfe von Freunden, die einen Teil einer Geldstrafe bezahlten, konnte ein 26-Jähriger eine Einlieferung ins Gefängnis  abwenden.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei den 26-Jährigen am Busbahnhof in Lörrach. Die Überprüfung des deutschen Staatsangehörigen ergab einen Vollstreckungshaftbefehl wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Eine Geldstrafe in Höhe von 3600 Euro war zur Vollstreckung ausgeschrieben. Ersatzweise drohten dem 26-jährigen sechzig Tage Freiheitsstrafe.

Einen Teil des Betrages konnte der Mann selbst aufbringen. Die fehlenden 2000 Euro konnten im Laufe der Nacht durch Freunde bezahlt werden.

Dadurch blieb dem 26-Jährigen die Einlieferung ins Gefängnis erspart und er konnte vom Bundespolizeirevier entlassen werden.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

Umfrage

1d844b88-2ae2-11ea-9d13-26220538e629.jpg

Das närrische Treiben hat wieder begonnen. Wie stehen Sie zur Fasnacht?

Ergebnis anzeigen
loading