Lörrach Für Vereine in Corona-Nöten

Peter Ade
Über die Sonderspendenaktion der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden informierten (v.l.): Rainer Liebenow, Svenja Koenig, Lutz Pankrath, Lara Schleith, Nicole Wechlin und Alexander Kraus. Foto: Peter Ade

Lörrach -  Die Corona-Pandemie hat zahlreiche Vereine in voller Härte erwischt: Sportplätze bleiben geschlossen, Chor- und Theaterproben fallen aus, Hauptversammlungen entfallen und Feste werden abgesagt. Um die Betroffenen in der Region zu unterstützen, stellt die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden zum Ende des Jahres einen Sonderspendentopf in Höhe von 55 500 Euro zur Verfügung.

Die Sparkassen betrachten diese schnelle Hilfe als Teil ihres öffentlichen Auftrags. „Das Ehrenamt in den Vereinen ist eine wesentliche Stütze der Gesellschaft“, hieß es am Montagnachmittag beim Pressegespräch. „Da ist Solidarität selbstverständlich“, erklärte Vorstandsvorsitzender Rainer Liebenow.

Aus dem Sonderspendentopf gibt es 66 Mal 500 Euro sowie fünf Mal 1500 und fünf Mal 3000 Euro als „Weihnachtsspezial“. Ab sofort können sich Vereine aus dem Geschäftsbereich der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden bis zum 13. November über ein Onelineformular um einen „Zustupf“ bewerben. Vom 1. bis 24. Dezember werden täglich jeweils drei Spendenempfänger bekanntgegeben.

Über die Vergabe entscheidet eine Fachjury mit Rainer Liebenow, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, Guido Neidinger, Chefredakteur des Verlagshauses Jaumann, Andreas Walter, Geschäftsführer der Lörracher Privatbrauerei Lasser und Präsident der Sportstiftung Südbaden, Alexander Kraus, Geschäftsführer der Sparkassenstiftung für Jugend, Umwelt, Bildung sowie Svenja Koenig und Lara Schleith aus dem Marketing der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden.

Die Vergabekriterien sind klar beschrieben. Gemeinnützige Vereine, die einen Antrag stellen, müssen sich in den Bereichen Breiten- und Jugendsport, Soziales, Kultur beziehungsweise Bildung, Forschung und Wissenschaft engagieren. Sie müssen nachweisen, dass sie aufgrund der Corona-Krise Einnahmeverluste haben und dadurch mit finanziellen Problemen konfrontiert sind.

Bei der Vergabe „Weihnachtsspezial“ achtet die Jury zusätzlich auf das Engagement des Vereins in der Region und dessen gesellschaftlichen Bedarf. Außerdem werden die Nachhaltigkeit im Verein, die Öffentlichkeitswirkung, die Reichweite des Projekts und die Größe des durch Corona entstandenen Schadens bewertet.

Die Spendenempfänger – täglich drei an der Zahl – werden vom 1. bis 24. Dezember unter loerrach.sparkasseblog.de verkündet. Zum Nikolaustag (6. Dezember) erfahren die fünf Gewinner von jeweils 1500 Euro von ihrem Glück. An Heiligabend (24. Dezember) werden die fünf Empfänger von jeweils 3000 Euro bekanntgegeben.

Für alle Bewerber gilt: Der Verein hat im laufenden Jahr keine Zuwendung durch die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden oder von deren Stiftung für Jugend, Umwelt, Bildung erhalten (einschließlich Sponsoring).

Mehr zur Aktion: s-lr.de/sonderspendenaktion; Antragsformular: s.de/19ur; Rückfragen Team Marketing der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, Tel. 07621 /411 7734 oder marketing@ sparkasse-loerrach.de

Umfrage

Anteilnahme in London

Die Briten lieben ihr Königshaus, wie die Trauerfeierlichkeiten für Queen Elizabeth II. gezeigt haben. Von unseren Lesern wollen wir in dieser Woche wissen, ob sie sich eine parlamentarische Monarchie auch für Deutschland vorstellen könnten.  

Ergebnis anzeigen
loading