Lörrach Gilde dankt für neun „tolle Zunftabende“

Erneut ein erfolgreiches Jahr haben die Narrenzunft und ihr Vorstand hinter sich gebracht (v.r.): Andras Glattacker, Bärbel Jung, Ellen Quercher, Peter Quercher und Klaus Ciprian-Beha. Foto: Gerd Lustig

Lörrach - „Es ist wieder schön gewesen – so kann es weitergehen“, freute sich Andreas Glattacker, seit zwei Jahren Oberzunftmeister der Narrenzunft Lörrach bei der Hauptversammlung am Donnerstag im „Lasser“. Glattacker zog eine positive und erfreuliche Bilanz zur jüngsten Kampagne. Lob gab es unter anderem auch von Gilden-Vize Klaus Breitenfeld: „Ich danke euch für die tolle Arbeit und die gute Zusammenarbeit sowie für die noch tolleren Zunftabende“, sagte er im Auftrag der Gildechefs Jörg Roßkopf.

Rückblick

In gewohnt knackiger und launig-markanter Art ließ Glattacker zuvor die Fasnacht 2018/19 Revue passieren und erinnerte an die Höhepunkte sowie die närrischen wie gesellschaftlichen Termine. „Hauptaufgabe sind und bleiben die Zunftabende“, betonte er. Bei insgesamt neun Abenden in der Alten Halle Haagen erlebten mehr als 2000 Besucher unterhaltsame Stunden, bei denen unter anderem Angela Merkel und Horst Seehofer ebenso persifliert wurden, wie lokale Geschehnisse durch den Kakao gezogen wurden und die Zundel-Girls ihren Auftritt hatten.

Erfolgreich gingen auch Rotssuppe, Umzug, Narrenmesse sowie das Schnäggeessen über die Bühne. „Und mit unserer Bürgermeisterin und Kölner Frohnatur Monika Neuhöfer-Avdic als Protektorin haben wir einen Glücksgriff getan“, so Glattacker.

Einziger Wermutstropfen: Der Abschied von Hansi Gempp von der Zunftabendbühne. Der 70-Jährige hat nach 40 Jahren aufgehört.

Kartenvorverkauf

Weil es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Problemen kam, denkt die Zunft über eine Änderung beim Kartenvorverkauf nach. In der kommenden Kampagne soll evaluiert werden, wie man die Möglichkeit der Online-Bestellung auf den Weg bringen kann. „Wenn es funktioniert, wird es 2021 eingeführt“, sagte Vorstandsmitglied Peter Quercher. Aber: Auch weiterhin soll es die Möglichkeit geben, via Vorverkaufsstellen, E-Mail, Reservierungsportal oder Telefon, Karten zu bestellen.

Ausblick

„Es geht schon bald wieder dagegen“, kündigte der Oberzunftmeister an. Demnächst wird gemeinsam mit der Narrengilde ein passendes Motto für die Kampagne 2019/20 entwickelt. Auch wird intensiv nach neuen Mitstreitern für die Zunftabendbühne gesucht. „Für Hansi Gempp wird es natürlich kaum Ersatz geben“, sagte Glattacker.

Der 11.11. wird vorbereitet, in der Villa Kunterbunt wird „gehirnt“, Ende November gibt es eine Klausur. Und: Wir freuen uns über alles, was uns zugetragen wird“, so Glattacker.

Narrenzunft Lörrach, gegründet 1936, 216 Mitglieder (inklusive Passive, Vorsitzender: Andreas Glattacker, Info: www.narrenzunft-loerrach-1935.de

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Olaf Scholz

Bundesfinanzminister Olaf Scholz macht seit Monaten keinen Hehl daraus, dass er sich als möglichen nächsten SPD-Kanzlerkandidaten ansieht.Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading