Lörrach Gutes zahlt sich aus!

Lörrach feiert –­ „Zum Wohl… der Stadt und ihrer Bürger“: Die Einladung der Bürgerstiftung hat die Stadtgesellschaft gerne angenommen. Sie feierte bei der Benefiz-Gala am Samstag im Burghof bis tief in die Nacht.Lörrach. Gutes zahlt sich aus! Der soziale Ansatz in Verbindung mit kulinarischen Genüssen, musikalischen und unterhaltenden Elementen hat in Lörrach einen weiter wachsenden Freundeskreis: Das Interesse an Eintrittskarten war so groß wie noch nie.

Die Stiftung

An festlich gedeckten Tischen freuten sich die Gäste über feine Speisen und Getränke all derjenigen, die den Benefiz-Abend seit Jahren unterstützen.

Gutes tun, den Stiftungsgedanken fördern: Das können Bürger nicht nur durch den Kauf von Losen während der Gala. Sei es projektbezogen, sei es als Dauerstifter (auch mit kleinen Beträgen) oder auf andere Weise: An Unterstützungsvarianten für die vielfältigen Aktivitäten der Bürgerstiftung mangelt es jedenfalls nicht, wie die Vorsitzende Ute Lusche in ihrer Begrüßung deutlich machte.

Die Wirte

Sie dankte an diesem Abend insbesondere den Wirten der „Krone“ Inzlingen (Familie Rainer P. Wiedmer) und der „Krone“ Weil am Rhein (Sonja Hechler), des „Maien“ aus Tüllingen (Marco Weiß) und vom „Wasserschloss“ Inzlingen (Simone Beha) für ihr Engagement. Ihre Arbeit bilde „den Anker des Abends. Ohne sie könnten wir ihn so nicht anbieten“, sagte Lusche kürzlich im Interview mit unserer Zeitung. Markus Dorner („Kranz“, Lörrach) pausierte in diesem Jahr.

Bei Kerzenlicht und Weinen des Tüllinger Winzers Karlheinz Ruser konnten die Besucher aus jeweils vier Speisen des gastronomischen Quartetts wählen. Appetithäppchen? Tartar vom Rinderfilet, Wasabi-Rauken, Kapern und Senfkörner (Krone Inzlingen), oder Schottischer Lachs, hausgeräuchert mit Crème fraîche, Rote-Bete-Gel und Sauerklee (Krone Weil am Rhein)? Anschließend geschmorter Seeteufel mit Belugalinsen in Safranfond (Wasserschloss Inzlingen) und als Hauptgang Iberischer Eichelmast-Schweinerücken mit Chorizochips, Salsa und Kräuterrisotto (Maien Tüllingen)? Bei allen Gängen wurde übrigens auch ein vegetarisches Gericht angeboten. Den süßen Abschluss des Menüs bildete ein eindrucksvolles Dessert-Buffet.

Der Bürgerpreis

Eine typisch lokale, zweifelsohne saisonübergreifende und doch stets marktfrische Spezialität der Stadt wurde in diesem Jahr mit der Bürgermedaille der Stiftung ausgezeichnet: Hans Gempp. Er wurde für sein langjähriges Engagement für die Narrenzunft, den TV Tumringen und den Lörracher Stadtteil ausgezeichnet (wir berichteten).

Hubert Bernnat würdigte den Geehrten in seiner Rede als Mensch „mit Herz, Hand und Hirn“, dessen ehrenamtlicher Einsatz „in einer Gesellschaft, die immer mehr auf das Individuelle schaut“, nicht hoch genug bewertet werden könne.

Sowohl in seinen Zunftabend-Rollen – insbesondere jahrzehntelang als Märtwiib „Annelie“ –, aber auch als Redner am Rosenmontag konnte Hansi Gempp den Saal zum Beben bringen. Aber – was mindestens ebenso eindrucksvoll ist: Er habe dabei immer ein Gefühl gehabt für die richtige Balance, auch in seinen zahlreichen Frauenrollen sei er nie ins Schlüpfrige abgeglitten. Gempp sei „ein Volksschauspieler im besten Sinne“ gewesen, dessen Figuren den Menschen ans Herz gewachsen seien, betonte Bernnat.

Mit seinem Engagement in der Feuerwehr, dem Gesangverein Tumringen und dem TV Tumringen (den er 26 Jahre als Vorsitzender führte) sei er aus dem Dorfleben nicht wegzudenken: „Vereine“, so Bernnat, „sind der Kitt, der vieles zusammenhält, was auseinanderzufallen droht.“

Die Musik

Beim Apéro stimmte Michael Herrmann die Gäste musikalisch auf den Abend ein. Die wunderbare Salonmusik von Brigitte Schnabel und Florian Metz begleitete die kulinarischen Genüsse der Avantgarde-Wirte.

Improvisieren musste Lusche (Stiftungsratsvorsitzender André Marker zu ihrem Engagement: „Sie ist unsere ehrenamtliche Event-Agentur!“), als Steffie Lais – und damit auch die Band – krankheitsbedingt einen Tag vor der Gala absagen musste. In einer Blitzaktion engagierte die Stiftung daraufhin die Formation „Maxi Music“: Sie übernahm den Show- und Tanz-Part.

Die Unterstützer

Bewährt und souverän: die Moderation des Abends durch Matthias Zeller und Karsten Kleine, die zu später Stunde rund 45 Preise verlosen konnten.

Für den gelungenen Abend dankt die Bürgerstiftung auch: Brauerei Lasser, Bäckerei Paul, Lieler Schlossbrunnen, Weinhandlung Speck, Kanzlei Bender Harrer Krevet, Burghof, Agentur Unknown, Druckerei Hornberger, Blumengeschäft Bayha, Autohaus Guida und allen ehrenamtlichen Helfern.

Weitere Fotos in unserer FOTOGALERIE

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading