Lörrach Hauinger Hitliste für den Haushalt

Eine Verkehrsinsel fordert der Ortschaftsrat Hauingen für die Ortseinfahrt aus Richtung Steinen. Archivfoto: Peter Ade Quelle: Unbekannt

Die Hauinger Wunschliste ist umfangreich, doch keineswegs überrissen. Viele Hauinger Anliegen an den städtischen Haushalt 2022 sind regelrechte Ladenhüter: Sie stehen seit Jahren auf der Agenda des Ortschaftsrats. Nicht so der Hochwasserschutz: Am Regenrückhaltebecken (RÜB) wird tüchtig gearbeitet.

Von Peter Ade

Lörrach-Hauingen. „An den anderen Punkten müssen wir dran bleiben und dürfen nicht locker lassen“, unterstrich Gerd Turowski (CDU) in der jüngsten öffentlichen Sitzung. Derweil freute sich Ortsvorsteher Günter Schlecht, dass der Bau des RÜB an der Nordseite des Friedhofs im Zeitplan liegt und die übrigen Maßnahmen zum Hochwasserschutz mittlerweile abgeschlossen sind – unter anderem die Verdolung des Soormattbachs bei der Kirche und der Bypass (wir berichteten).

Hingegen lassen einige weitere Maßnahmen im Dorf auf sich warten. Mit Abstand der älteste „Ladenhüter“ ist der Friedhofweg. CDU-Ortschaftsrat Jürgen Weltin schätzt den maroden Zustand „auf 30 und mehr Jahre“. Ein kleiner Teil sei zwar saniert worden – allerdings mit Schönheitsfehler, denn es gebe bereits neue „Löcher“ im Asphalt.

Schlecht wollte sich nicht festlegen, ob das „Wegle“ bis 2022 komplett erneuert werde, einhergehend mit deutlicher Verbesserung des Parkplatzangebots beim Friedhof, was auch den motorisierten Besuchern des Ärztehauses an der Rechbergstraße zugute kommen würde.

Ein weiteres Anliegen ist die bauliche Umgestaltung der Ortseinfahrt von der Landstraße 138 in die Steinenstraße. Der Ortschaftsrat fordert den Bau einer Verkehrsinsel – „um Raser auszubremsen, die zum Teil mit 80 Sachen und mehr ins Dorf brettern“. Gewünscht wird in diesem Zusammenhang auch ein Gehweg entlang der Steinenstraße bis zur Steinenbachbrücke.

„Im Auge behalten“, so der Ortsvorsteher, müsse man die Sanierung städtischer Gebäude im Ortsteil. Wichtig seien auch die Sanierung von Mehrzweckhalle, Grundschule, Feuerwehrgerätehaus und Abdankungshalle.

Die Hallenzufahrt ab der Brückenstraße und die Parkplätze gehören laut Schlecht zum Dorfentwicklungsplan – auch die Neugestaltung der öffentlichen Fläche zwischen Rathaus und alter Schule, rundete der Ortsvorsteher den Maßnahmenkatalog ab.

Positiv beurteilt wird die von der Stadt zugesagte Beibehaltung der Zuschüsse für die öffentliche Bücherei im Erdgeschoss des Rathauses und den von der Dieter-Kaltenbach-Stiftung geleiteten Jugendtreff im Untergeschoss der Grundschule.

Ortschaftsrat Ralph Matje (FW) schlug vor, auf der zeitweise stark befahrenen Rechbergstraße – etwa in Höhe des Ärztehauses – einen Zebrastreifen anzubringen.

Detailliert vorgetragen werden die Hauinger Haushaltswünsche in einer öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrats im November. Dabei werden Oberbürgermeister Jörg Lutz und Stadtkämmerer Peter Kleinmagd Rede und Antwort stehen.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading