Lörrach Helfen aus Humanismus

Die „Tempus Fugit-Kids“ sorgten für farbenfrohe Unterhaltung. Foto: Markus Greiß Foto: Die Oberbadische

Von Markus Greiß

Lörrach. Der „Freundeskreis Asyl Lörrach“ hat am Samstagabend in der Freien evangelischen Gemeinde seine Benefizgala veranstaltet und vor vollem Haus seine Arbeit präsentiert.

Das Theater- und Musikprogramm gestalteten Tempus Fugit, die Kleinstadtlichter, Peter Reimtgut, das Mulattenpack sowie Evada and Jesus Steve /DJ Monney, die alle auf ihre Gage verzichteten. Zu Wort kamen auch die Rathausspitze, weitere in der Flüchtlingshilfe tätige Einrichtungen und Flüchtlinge.

In seiner Ansprache kündigte Oberbürgermeister Jörg  Lutz an, im kommenden Jahr Menschen aus Gesellschaft, Kirchen und Sportvereinen an einem „Runden Tisch Asyl“ zusammenzurufen, um eine bedürfnisgerechte Betreuung der Flüchtlinge zu erreichen. Mitbegründer Klaus Nack beschrieb den Freundeskreis Asyl Lörrach als „ein Sammelbecken unterschiedlichster Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, die gemeinsame Werte für ihr Tun finden müssen.“ Diese Werte fänden sich in den Grundgesetzartikeln,

„Runder Tisch Asyl“ geplant

die die Menschenwürde garantieren und Benachteiligungen etwa aufgrund der Herkunft verbieten. „Religiöse, parteipolitische und sonstige Interessen haben sich diesen humanistischen Zielen unterzuordnen“, so Nack.

Herwig Popken vom Freundeskreis Asyl Rheinfelden stellte als Beispiele für gelungene Integration zwei junge Frauen und einen Jugendlichen aus Sri Lanka und Afghanistan vor. In ihrer Heimat diskriminiert und verfolgt, waren die drei zur Flucht gezwungen. In Deutschland absolvieren sie nun erfolgreich ihre Schul- und Berufsausbildungen. Jetzt würde er sich endlich frei fühlen, so der junge Mann aus Afghanistan.

Ein Vertreter des Arbeitskreises Miteinander (AKM) schilderte, wie schwer manchen Flüchtlingen die Alltagsbewältigung nach dem Auszug aus einer Gemeinschaftsunterkunft falle. Der AKM helfe dann in dieser Phase und ergänze somit die Arbeit der Freundeskreise.

Der Nettoerlös aus den Eintrittskarten, die auch ein reichhaltiges internationales Buffet beinhalteten sowie zwei am Abend bekannt gegebene Spenden der Evangelischen Allianz Lörrach und einer Inzlinger Kindergartengruppe fließen direkt in die Flüchtlingshilfe.

Zum Abschluss des offiziellen Teils stellte der Freundeskreis Asyl seine als Informations- und Kommunikationsplattform dienende Website www.freundeskreis-loerrach.de vor.

Die nächste öffentliche Sitzung findet am Mittwoch, 10. Dezember, um 19.30 Uhr im Kinderland, Baumgartnerstraße 14, statt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Trinken bei Hitze

Bei uns im Südwesten wird es diese Woche mit Temperaturen bis zu 40 Grad richtig heiß. Wie kommen Sie mit der aktuellen Hitzewelle klar?

Ergebnis anzeigen
loading