Lörrach Hotelinvestor

Karl-Helmut Eberle beim Hotel-Spatenstich Foto: Konrad Foto: Die Oberbadische

Von Guido Neidinger

Lörrach. Karl-Helmut Eberle, der Investor des neuen Hotels an der Belchenstraße ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Obwohl er bereits seit 1958 in Lörrach wohnt, trat Eberle erst in seinen letzen Lebensjahren ins Rampenlicht – als Bauherr und Finanzier des neuen Viereinhalb-Sterne-Hotels an der Belchenstraße. Die für den 1. März 2017 geplante Einweihung des Hotels wird Eberle nun nicht mehr erleben.

Eberle verstarb ohne erkennbare Erkrankung im Basler Kantonsspital. Das bestätigte gestern Thomas Schwind. Schwind ist Rechtsanwalt und Inhaber einer Steuerberatungsgesellschaft. Der studierte Mediziner Eberle, der sein Vermögen mit der Vermarktung von Großimmobilien gemacht hat, war nicht nur seit Jahrzehnten Klient bei Schwind. Beide waren sich auch freundschaftlich verbunden.

Eberle, der keine Angehörigen hat, gründete die „Dr. Karl-Helmut Eberle Stiftung“. Sie ist die alleinige Erbin seines Vermögens. Thomas Schwind obliegt die Aufgabe des Stiftungsratsvorsitzenden und ist damit Sachwalter des Vermögens von Eberle. Der Weiterbau des Hotels ist über das Stiftungsvermögen abgesichert, versicherte Schwind gegenüber unserer Zeitung.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading