Lörrach HTG auf Platz 1

SB-Import-Eidos
Roborave: ein digitales Format Foto: zVg

Lörrach. Beim virtuellen Roboterwettbewerb Roborave Cyberspace hat das Lörracher Team „Game not over“ mit Fernando Menendez, Paul Dong und Kenan Busch vom Hans-Thoma-Gymnasium gleich zwei Top-Plätze belegt. Im Wettbewerb Line Following landeten die Schüler auf Platz eins, ebenso im Wettbewerb Labyrinth (MS).

Der virtuelle Roboterwettbewerb RoboRAVE Cyberspace fand am Wochenende nochmals im digitalen Format statt. Zu der zusätzlichen Herbst-Ausschreibung des vierten Cyberspace hatten sich 15 Teams beziehungsweise 19 Schüler im Alter von zehn bis 20 Jahren angemeldet. 13 Teams reichten ihre Lösung der Challenges „Line-Following, Labyrinth und Rainbow“ bis vergangenen Samstag ein. Gewonnen haben die Mannschaften, deren virtueller Roboter die gestellte Aufgabe am besten und am schnellsten erfüllten. Die Lösungen aller Aktiven wurden öffentlich im Livestream übertragen und konnten so von allen mitverfolgt werden.

In unterschiedlicher Schwierigkeit

Wie immer waren die sogenannten Challenges in unterschiedlicher Schwierigkeit für die drei Altersklassen ES (Elementary School, bis zehn Jahre), MS (Middle School, zehn bis 13 Jahre) und HS (High School, 14 bis 20 Jahre) ausgeschrieben. Preisgelder in Höhe von fünf Euro bis 100 Euro waren ausgelobt. Mit zehn Teams im Wettbewerb war die Challenge Line Following am härtesten umkämpft. Um den Sieg in den Challenges Labyrinth und Rainbow wetteiferten jeweils sechs beziehungsweise fünf Teams. Wie schon im Sommer (25./26. Juni) konnten sich die Teams vom Schülerforschungszentrum Xenoplex in der Ortenau in verschiedenen Disziplinen durchsetzen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading