Lörrach Hundekot fliegt oft durch die Luft

Die gelben Tüten mit den Piktogrammen, die auf die richtige Entsorgung der Beutel hinweisen, sind im gesamten Stadtgebiet verteilt.                                                                                                                                                                                            Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Lörrach. Die Stadt appelliert in einer Mitteilung an die Lörracher Hundebesitze, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere mit den kostenlos zur Verfügung gestellten Beuteln aufzunehmen und diese umweltgerecht im Mülleimer zu entsorgen.

Die Mitarbeiter der Stadtreinigung des Werkhofs sind täglich im Stadtgebiet unterwegs und sorgen bestmöglich für Sauberkeit. Zu ihren Arbeiten gehört unter anderen auch die Bestückung der Hundekotbeutelspender, der „Robidogs“ und „Haidogs“. Die gelben Tüten mit gut sichtbaren Piktogrammen, die auf die richtige Entsorgung der Beutel hinweisen, sind im gesamten Stadtgebiet verteilt. Auch an den Startpunkten beliebter Strecken am Stadtrand, an denen viele Bürger mit ihren Hunden zu Spaziergängen aufbrechen, sind Spender und Müllbehälter aufgestellt.

Entfernung von Hundekot liegt in Verantwortung der Hundebesitzer

Die Entfernung der Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner liegt in der Verantwortung der jeweiligen Hundebesitzer, betont die Stadt. Hierzu gehört auch, sie mit Beuteln aufzunehmen und diese im nächsten Müllbehälter zu entsorgen. „Leider stellen wir jedoch fest, dass dieser Verantwortung nicht immer in gleichem Maße nachgekommen wird“, beklagt Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic.

„Die leuchtenden Beutel sind vielfach an Wegrändern und Wiesen zu finden, was vor allem Nachteile für die Umwelt birgt, da sich die Plastikbeutel in der Natur nur sehr langsam abbauen. Wir bitten daher alle Hundehalter, ihre Eigenverantwortung ernst zu nehmen und die gebrauchten Tüten umweltgerecht im Mülleimer zu entsorgen.“

Aber auch die Mitarbeiter von Werkhof und Stadtgrün leiden unter der falschen Entsorgung der Beutel. „Oft sind die Beutel im Gras nicht gut zu erkennen und werden bei Mäharbeiten erfasst“, erklärt Jens Langela, Betriebsleiter der Eigenbetriebe Werkhof, Stadtgrün und Friedhöfe Lörrach. „Die Mitarbeiter müssen ihre Arbeit im Anschluss vielfach unterbrechen und sich erst einmal im Werkhof waschen und ihre Kleidung wechseln.“

Hundebesitzer erhalten die Beutel kostenlos über die Beutelspender sowie an der Infothek im Rathaus und in den Ortsverwaltungen. Die illegale Entsorgung der benutzten Beutel wird mit einem Bußgeld in Höhe von 75 Euro belegt, so die Stadt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading