Lörrach Im Notfall gerüstet

SB-Import-Eidos
Tim Scheer von defiberatung.de, Jörg Lutz, Bernhard Escher (FV Tumringen), Rainer Liebenow und Bernd Schleith vom FV Lörrach-Brombach Foto: Stadt Lörrach/Jacqueline Grundig

Lörrach. Die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden sponsert einen Defibrillator für die Stadt. Die Sportvereine im Grütt können diesen ab sofort im Notfall nutzen. Rainer Liebenow, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden übergab das Gerät an Oberbürgermeister Jörg Lutz.

„Mit den Geräten vor Ort bei den Sportvereinen können wir die medizinische Erstversorgung gewährleisten – auch in Notfällen. Diese können immer passieren, mit dem lebensrettenden Defibrillator sind wir für dieses Ereignis gut ausgerüstet“, betont Lutz. Der Defibrillator wird im Altbau an den Fußballplätzen im Grütt platziert und ist im Spielbetrieb jederzeit zugänglich. Zugriff auf das Gerät haben die Vereine, aber auch alle anderen Personen, die während des Spielbetriebs anwesend sind. Eine Schulung der Trainerinnen und Trainer ist vorgesehen, so dass der Standort und die Nutzung des Geräts bekannt sind.

Stromstoß als Lebensretter

„Die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden möchte die Sportvereine auf diese Weise unterstützen. Die Sicherheit der Sportler liegt uns am Herzen, weshalb wir als Sponsor gerne zur Verfügung stehen,“ sagt Liebenow.

Ein Defibrillator gibt einen kontrollierten Stromstoß ab und wird bei einem plötzlichen Herzstillstand zur Wiederbelebung eingesetzt. Die Installation von Defibrillatoren in weiteren Sportstätten ist langfristig vorgesehen.

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading