Lörrach Im ZDF-Fernsehrat

SB-Import-Eidos
Laura-Kristine Krause                          Foto: Carolin Weinkopf

Lörrach. Wie die Schöpflin-Stiftung bekannt gibt, wurde ihr Beiratsmitglied Laura-Kristine Krause in den ZDF-Fernsehrat berufen. Sie folgt im Bereich „Internet“ aus dem Land Berlin auf Wirtschaftswissenschaftler Leonhard Dobusch.

Laura-Kristine Krause ist Gründungsgeschäftsführerin von „More in Common Deutschland“ und stärkt seit 2021 mit ihrer Erfahrung in der Leitung zivilgesellschaftlicher Organisationen den Beirat der Schöpflin Stiftung.

Seit 2020 ist More in Common Deutschland Förderpartner im Programmbereich „Infrastruktur & Beziehung“ der Stiftung. Die Organisation widmet sich länderübergreifend der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und ist in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA aktiv.

„Wir gratulieren Laura-Kristine Krause zu dieser neuen Aufgabe und sind überzeugt, dass sie dem ZDF-Fernsehrat mit ihrer Expertise wichtige Impulse geben wird, insbesondere mit Blick auf die Rolle der Medien für gesellschaftlichen Zusammenhalt“, sagt Tim Göbel, Geschäftsführender Vorstand der Schöpflin Stiftung.

Nominiert wurde Krause gemeinsam von den Vereinen D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt, Chaos Computer Club, eco – Verband der Internetwirtschaft und medianet berlinbrandenburg, so die Medienmitteilung der Schöpflin-Stiftung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading