Lörrach Kein Sparzwang für die Feuerwehr

Abteilungskommandant Sascha Vollet (links), Ortsvorsteherin Silke Herzog und Bürgermeister Michael Wilke (r.) ehrten Philipp Schöchlin für 20-jährigen Feuerwehrdienst. Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Mit schlagkräftiger Mannschaft und guter Ausrüstung startet die Abteilung Brombach der Freiwilligen Feuerwehr Lörrach ins Einsatzjahr. Das Team ist hoch motiviert. „An der Feuerwehr wird nicht gespart“, kündigte Bürgermeister Michael Wilke am Freitag bei der Jahresversammlung den Kauf einer neuen Drehleiter an.

Lörrach-Brombach. Die von Abteilungskommandant Sascha Vollet und Zugführer Joachim Trombetta vorgelegten Zahlen und Fakten sprechen für sich: Insgesamt mussten die Floriansjünger im vergangenen Jahr 43 Mal ausrücken, zwei Alarme mehr als 2015.

Es gab 19 Brände und Explosionen und 19 technische Hilfeleistungen. Fünfmal „pfiffen“ Brandmelder und führten zu Fehlalarmen.

Fit halten sich die Feuerwehrleute durch regelmäßiges Üben und Sport. Dass Pumpen, Kompressor, Spreizer & Co. jederzeit funktionieren, dafür sorgen die Wehrmänner mit Fleiß und Akribie.

Mannschaftsstand nahezu unverändert

Der Mannschaftsstand liegt nahezu unverändert bei 82 Personen. 46 Frauen und Männer sind aktiv und im Durchschnitt 34,5 Jahre alt. Der Jugendfeuerwehr mit ihrem Leiter Markus Hasler gehören drei Mädchen und 13 Jungs an. Die Altersmannschaft um Rolf Hecke zählt 20 „Ehemalige“, die sich gerne einbringen.

Für ihre Dienste opferten die Aktiven 5325 Stunden – zusammen 133 Arbeitswochen auf der Basis eines Acht-Stunden-Arbeitstags. Pro Einsatzkraft entspricht dies etwa 133 Stunden oder (umgerechnet) 2,8 Wochen Präsenz im Jahr.

Nicht im Abseits stand die Wehr bei Events in Stadt und Land. Sie stellte den Maibaum, bereicherte das Schlossgrabenfest, sorgte für Brandschutzerziehung an der Hellbergschule und pflegte die Freundschaft mit Kameraden aus Fuschl am See.

„Wir sind stolz auf unsere Feuerwehr“

Imposant und interessant sei die Arbeit der Wehrmänner, befanden Bürgermeister Wilke und Ortsvorsteherin Silke Herzog. An der Feuerwehr werde nicht gespart, bekräftigte Wilke den Willen der Stadt, für den Ausrückebezirk Nord am Standort Haagen eine moderne Drehleiter anzuschaffen. „Wir sind stolz auf unsere Feuerwehr“, dankte die Ortsvorsteherin.

Die Jugend wurde ermutigt, nach Gleichgesinnten Ausschau zu halten, um den Nachwuchs weiter zu stärken. Übungsstunden sind jeden Mittwoch um 19 Uhr am Gerätehaus (Mulsowstraße).

Gute Zusammenarbeit innerhalb der Gesamtwehr bestätigte der stellvertretende Stadtkommandant Stephan Schepperle. „Brombach“ sei die zweitstärkste Abteilung in Lörrach – „fest verwachsen mit dem Dorf, intakt und gut funktionierend“.

Formalien

Ehrung: Für 20-jährigen Dienst verlieh Bürgermeister Wilke dem Feuerwehrmann Philipp Schöchlin die Ehrennadel in Silber der Stadt Lörrach.

Verabschiedungen: Wolfgang Kolf, Tobias Vetter, Denny Wolek, Jennifer Oeschger, Jörg Morgenstern.

Beförderungen: Timo Schiefer, Nico Stumböck (Feuerwehrmänner), Sarah Vetter (Oberfeuerwehrfrau), Davide Fazio (Oberfeuerwehrmann), Nils Baumann (Hauptfeuerwehrmann), Martin Maier (Hauptlöschmeister).

Neuaufnahmen: Manuel Bühler, Jonas Porzelt, Martin Srock.

Wahlen: Karlheinz Zimmermann (Zugführer Löschzug 1), Joachim Trombetta (Zugführer Löschzug 2), Sabrina Guggemos (Schriftführerin).

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading